Neue Ausstellung in Museumsfabrik : Museum widmet sich „grüner Lunge“

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von 22. September 2020, 22:00 Uhr

svz+ Logo
Das Forsthaus Hainholz um 1900 auf einer zeitgenössischen Postkarte. Repro: Museum Pritzwalk
Das Forsthaus Hainholz um 1900 auf einer zeitgenössischen Postkarte. Repro: Museum Pritzwalk

Einstiges Räuberlager wurde zum heutigen Naherholungsgebiet Hainholz

Die Museumsfabrik Pritzwalk erkundet in der neuen Ausstellung Stadt/Wald: Pritzwalk und sein Hainholz die „grüne Lunge“ der Stadt. Schon auf den ältesten Landkarten der Region schmiegt sich das Hainholz entlang der Dömnitz an den nördöstlichen Rand Pritzwalks an. Einst soll nach der Stadtlegende der Räuber Heine Klemens hier sein Lager gehabt haben. E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite