zur Navigation springen

Elblandfestspiele im Fernsehen : Morgen Appetit holen auf 2017

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

rbb-Fernsehen lädt ein auf die Wittenberger Ölmühle zur „British Summer Night“

von
erstellt am 26.Jul.2016 | 04:45 Uhr

Wer sich Appetit auf die Elblandfestspiele 2017 holen will, sollte morgen Abend unbedingt den rbb einschalten. Um 20.15 Uhr geht es los, ist das Klassik-Pop-Festival als größtes Kulturevent im Norden Brandenburgs im Landesfernsehen zu erleben. Die „British Summer Night“ bringt Musik von Barock bis Beatles mit einem Potpourri aus Opern, Musicalmelodien und mitreißenden Popsongs in die Wohnzimmer.

Über 400 Tickets für die Open-Air-Abende an der Elbe 2017 sind bereits weg. „Und wir können sicher sein, dass nach der Ausstrahlung am Mittwoch die Nachfrage wieder ansteigen wird, obwohl ja noch fast ein Jahr Zeit ist“, sagt der Geschäftsführende Vizepräsident des Festspielvereins, und KSTW-Chef Hans-Jürgen Döllefeld.

Ganz sicher haben ihre Eintrittskarten schon jetzt die Gewinner des Quiz, das der Kultur- und Tourismusbetrieb mit seiner Touristinformation auch in diesem Jahr an beiden Festspielabenden den Besuchern anbot. Insgesamt nutzten 314 Gäste die Chance, beteiligten sich am Quiz, im vergangenen waren es 312, so die KSTW-Marketingchefin Simone Albers. Leicht gemacht haben sie und ihre Kollegen es den Besuchern aber nicht, denn es gab nur 147 richtige Antworten. Die Stolperstelle: „Die meisten Besucher scheiterten an Frage 1. Es wurde danach gefragt, wer in diesem Jahr durch das Programmheft führt. Richtig war die Antwort Dr. John H. Watson. Falsch angekreuzt wurde Sherlok Holmes“, sagt Simone Albers.

Hans-Jürgen Döllefeld und Petra Luft als Mitarbeiterin des KSTW und Glücksfee zogen aus den richtigen Antworten die Gewinner von jeweils dreimal zwei Freikarten für den 14. und für den 15. Juli 2017. Zwei Wittenberger Ehepaare gehören zu den Preisträgern, die anderen Tickets gehen nach außerhalb.

In ihrem Ausblick auf das kommende Jahr betonen KSTW-Chef Döllefeld und seine Marketing-Chefin, dass der städtische Eigenbetrieb auch 2018 Pauschalangebot auflegen will, weil sie gut laufen. Bei derartigen Angeboten ist der Besuch der Elblandfestspiele verbunden mit anderen Unternehmungen in der Prignitz und mit Hotelübernachtungen, in der Regel eine oder zwei. „Wir sind aber flexibel, wenn Gäste einen längeren Aufenthalt wünschen“, sagt Frauke Spillner, Mitarbeiterin in der Touristinfo. „2018 haben wir Partnerhotels in Wittenberge und in Bad Wilsnack.“  
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen