zur Navigation springen
Der Prignitzer

19. Oktober 2017 | 02:13 Uhr

Mit zwölf Jahren ein großer Kürbisfan

vom

svz.de von
erstellt am 30.Okt.2012 | 11:44 Uhr

Karstädt | Halten Sie es für möglich, dass ein Kürbis länger als 200 Zentimeter werden kann? Er kann - oder besser gesagt: Jonas Schröder weiß, wie es geht, denn der Karstädter Schüler ist Kürbisspezialist.

In diesem Jahr baute er das erste Mal den Long Gourd an. Was man dafür braucht? Den richtigen Samen und viel Platz nach oben, denn der Long Gourd klettert an der Wand hoch, wie Efeu oder wilder Wein und beeindruckt mit einem Meer aus weißen Blüten, aus denen sich später gurkenähnliche lange Früchte bilden. Den längsten Gourd maß Jonas mit dem Zollstock nach und kam auf knapp 2,20 Meter. Für gute Wuchsbedingungen sorgen die Enten seines Großvaters, die den Boden düngen.

Reiche Ernte hatte Jonas in diesem Jahr zudem mit dem Feigenblattkürbis, auch Siamkürbis genannt. Während der Long Gourd mehr ein Zierprodukt ist, eignet sich der Siamkürbis besonders für süße Speisen und Marmeladen. Aus dem weißen Fruchtfleisch wurde früher in Frankreich die Engelshaarmarmelade hergestellt, ist im Internet nachzulesen.

Motiviert, sich im Kürbisanbau zu versuchen, wurde Jonas von seinem Großcousin in Berlin. "Der nimmt mit seinen riesen Kürbissen an Wiegemeisterschaften in Fürstenwalde teil", erzählt Jonas. Der Zwölfjährige versuchte sich in diesem Jahr auch mit dem Aufwuchs eines solchen Exemplars, aber das klappte im ersten Anlauf noch nicht so, wie es sollte.

Erfolgreicher war er dagegen in den vergangenen Jahren mit dem Anbau von Zierkürbissen. Ebenso erfolgreich praktiziert der Nachwuchsgärtner den Anbau unterschiedlicher Gemüsearten, wie Salat, Blumenkohl, Zwiebeln oder Bohnen, für den Eigenbedarf der Familie.

"Ich gärtnere, seit ich vor sieben Jahren zur Schule kam", erzählt der Zwölfjährige. Die Liebe dazu weckte in ihm die Oma. "Das ist für mich ein Ausgleich zur Schule", meint Jonas, der seit August die Oberschule in Perleberg besucht. Er freut sich, in seinem Karstädter Mitschüler Jannes Wendt ebenfalls einen Gartenfan zu haben. Bis zum Abschluss der Oberschule hat Jonas zwar noch einige Jahre Zeit, doch kann er sich gut vorstellen, einen grünen Beruf zu erlernen bzw. in dieser Richtung zu studieren. Ziel des Zwölfjährigen ist es, nach der 10. Klasse am Oberstufenzentrum das Abitur abzulegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen