zur Navigation springen
Der Prignitzer

25. November 2017 | 01:13 Uhr

Mit Rock ’n’ Roll zu Fernsehstars

vom

svz.de von
erstellt am 03.Jul.2013 | 06:21 Uhr

Wittenberge | Das hätten sie sich nicht zu träumen gewagt: Tabea und Jonas Gagelmann haben es ins Halbfinale der TV-Tanzshow "Got to dance" geschafft. Heute Abend werden Millionen Menschen live dabei sein, wenn die Geschwister aus der Altmark die Jury und das Publikum mit einer akrobatischen Rock ’n’ Roll-Nummer überzeugen wollen - und dann vielleicht sogar ins Finale einziehen.

Das Geschwisterpaar stammt aus Krüden, einem altmärkischen Dorf sechs Kilometer von Wittenberge entfernt. In der Elbestadt sind sie seit über zehn Jahren Schüler im Tanzcentrum Schier-Rösel, ihr größter sportlicher Erfolg ist der Vizeweltmeistertitel im Rock ’n’ Roll der Junioren 2012. "Wir sind so stolz auf die beiden", freut sich Sybille Rösel. Sie trainiert das Geschwisterpaar von Anfang an, hat mit ihnen auch die Choreografien für die Castingshow einstudiert. Seit Montag sind die 15-jährige Tabea und der 17-jähige Jonas Gagelmann in Köln, wo die Sendung aufgezeichnet wird. Ihre Tanzlehrerin ist zuhause geblieben. "Wir haben bis zuletzt intensiv trainiert", erzählte sie gestern dem "Prignitzer". Das Training war hart, vor allem, weil die Nummern, die vom Sender vorgegeben werden, sehr schnell sind. "Das hohe Tempo ist ungewohnt, bei Turnieren sind die Stücke langsamer". Jetzt kann Sybille Rösel nur noch die Daumen drücken, dass heute Abend nichts schief geht.

Im April setzte sich das Geschwisterpaar in der Casting-Vorrunde aus rund 80 000 Bewerbern durch und schaffte es in eine "Audition", so wird das Vortanzen vor Jury und Publikum genannt. Ausgestrahlt wurde diese Qualifikation für das Halbfinale Ende Juni auf ProSieben. "Meine Schwester schmeiß’ ich schon ne ganze Weile durch die Gegend", erklärte da der 17-Jährige lässig der Moderatorin der Sendung, Johanna Klum. In ihren neongelben Turnieroutfits zeigten die Teenager dann eine Kostprobe ihres Könnens. Das Publikum tobte und auch die Jury war begeistert: "Einige Hebefiguren waren echt unglaublich", fand Jurymitglied und Take-That-Sänger Howard Orange. Drei Sterne vergab die Jury, mehr geht nicht.

In der zweiten Halbfinalshow heute Abend ab 20.15 Uhr auf ProSieben treten 20 Kandidaten gegeneinander an. Die Jury entscheidet, welche Tänzer weiterkommen. Von den zehn Besten wählen dann die Zuschauer per Anruf sechs Kandidaten in die Finalshow, wo dann alle zwölf Finalisten aus dem ersten und zweiten Semifinale um den Sieg tanzen. Weil das Finale schon einen Tag später, am 5. Juli, stattfindet, proben Tabea und Jonas bereits für den Fall der Fälle.

"Wir müssen also anrufen, anrufen, anrufen", appelliert Sybille Rösel an die Leser des "Prignitzers". Sie selbst geht natürlich mit gutem Beispiel voran. Public Viewing im Tanzcentrum, wie zur Qualifikation für das Halbfinale, wird es dieses Mal jedoch nicht geben, bedauert Sybille Rösel: "Leider sind schon viele in den Urlaub gefahren, deshalb werden wir alle getrennt gucken." Sollten es die Rock’n’Roll-Geschwister ins Finale schaffen, will Sybille Rösel in Köln live dabei sein. Jonas habe ihr schon am Telefon erzählt, was die Zuschauer in der Finalshow erwartet: "Sie tanzen zu ,I’m walking on sunshine’ und setzen akrobatisch nochmal eins drauf", verrät Sybille Rösel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen