zur Navigation springen
Der Prignitzer

18. November 2017 | 20:55 Uhr

Mit Pollo und Knieper in die neue Saison

vom

svz.de von
erstellt am 26.Feb.2013 | 12:06 Uhr

Lindenberg | Vor kurzem trafen sich die Mitglieder des Vereins Prignitzer Kleinbahnmuseum zu ihrer Jahreshauptversammlung. Dabei wurden auch ein neuer Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Sven Lieberenz aus Potsdam, sein Stellvertreter Christian Porst aus Pritzwalk. Höhepunkt dieses Jahres werden im Mai die Feierlichkeiten anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Vereins sein. Bereits eröffnet wurde die Saison 2013 mit einer sehr gut besuchten Knieperfahrt. Rainer Knurbien vom Kleinbahnmuseum Lindenberg freute sich, Gäste aus Berlin, Potsdam, Hamburg, Lutherstadt Wittenberg und Ludwigsfelde sowie aus der Prignitz begrüßen zu dürfen. "Nach einem Geburtstagsständchen für den Lokführer ging es mit dem Pollo bis nach Brünkendorf. Von dort wanderte die 60 köpfige Gruppe auf zum Teil noch verschneiten Wegen nach Lindenberg. Beim Bosseln, Teebeutelweitwurf und anderen kleinen Spielen kam keine Langeweile auf. Gut gelaunt wurde nach gut eineinhalb Stunden die Gaststätte Lamprecht in Lindenberg erreicht. Hier bekamen die Gäste an schön dekorierten Tischen, den von Frau Lamprecht und ihrem Team traditionell zubereiteten Knieperkohl mit Kohlwurst, Eisbein und Pellkartoffeln, serviert vom Wirt Bernd Lamprecht. Dazu trug der Wirt in bekannter Manier Gedichte rund um das Prignitzer Nationalgericht vor", berichtet Knurbien.

Nach dem guten Essen ging es am Nachmittag auf die Rückreise. Auf dem Bahnhof in Lindenberg servierten die Museumseisenbahner noch einmal Kaffee und Kuchen, so dass die Besucher gut gestärkt die Heimreise antreten konnten. "Knieperfuchs und Pollo- Museumseisenbahner haben unsere Prignitz wieder einmal von ihrer besten Seite präsentiert", lobt Knurbien.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen