Mit einem Sarg gegen das Regime

von 03. Juli 2020, 22:00 Uhr

svz+ Logo
Mit diesem Sarg protestierten die Freimarks gegen eine Atomschutzübung 1983 in Neustadt/Dosse.
Mit diesem Sarg protestierten die Freimarks gegen eine Atomschutzübung 1983 in Neustadt/Dosse.

Gisela und Hans-Peter Freimark wollen die Erinnerung an die DDR-Diktatur wachhalten / Dafür gab es das Bundesverdienstkreuz

„Ich werde alles dokumentieren und für die Nachwelt aufbewahren.“ Das kündigte Hans-Peter Freimark immer wieder den Stasi-Vernehmern während seiner zahlreichen Verhöre an. Nach der Wende machte er seine Ankündigung wahr, 2006 eröffnete er mit seiner Frau Gisela das DDR-Museum in Perleberg, das ein Ort des Bewahrens, aber auch des lebendigen Erinnerns s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite