Drachenboot-Tauziehen : Mit dem „Feind“ im selben Boot

_mg_8625

Olympische Stimmung in der Prignitzer Badewelt / DS Racing Team holt den Titel

von
03. März 2014, 08:00 Uhr

Sekunden vor Start sind Muskeln und Nerven gleichsam zum Zerreißen gespannt. Die Paddel fest im Griff und den Blick auf den Gegner – der beim Drachenboottauziehen im Gegensatz zum klassischen Rennen im selben Boot sitzt – gerichtet, warten beide Mannschaften auf den Sirenenton. Kaum dröhnt der Pfiff durch die Schwimmhalle, klatschen die Paddel ins blaue Nass, fängt das Wasser an zu brodeln wie im Piranhabecken bei der Fütterung. Die Teams schenken sich nichts, versuchen mit aller Kraft, sich gegen den Widerstand der anderen auf deren Seite zu schieben und den „Sack zuzumachen“. Manchmal dauert es einige Minuten, andere Rennen sind in Sekundenschnelle vorbei. Mehr Action geht im Drachenbootsport kaum.

„So richtig zufrieden sind wir mit den bisherigen Läufen nicht“, sagt Christiane Kenze, Teamchefin der Elbepiraten. „Nachdem wir mehrfach beim Drachenbootrennen am Elbebadetag teilgenommen haben – im vergangenen Jahr haben wir Rang 3 belegt – wollten wir das hier auch mal ausprobieren. Es macht großen Spaß, ist aber auch richtig anstrengend.“

Tatsächlich scheint der Hallenwettkampf viele Teams, die sonst zum Elbebadetag antreten, zu reizen. Weisener Eichen, Jim Knopf und seine Freunde und die Pink Panthers aus Schönberg in der Altmark – alle keine Unbekannten. „Klar geht es auch um den Spaß, aber gewinnen wollen wir schon“, kommentiert Michael Märten, Teamchef der Schönberger, die Teilnahme am Wettkampf. „Die vielen Rennen, die man hier fahren muss und das hohe Tempo von Anfang an, das geht aber doch ganz schön an die Substanz.“

Am Ende hatte die erste Mannschaft vom DS Racing Team die Nase vorn. Den Spaßwettkampf im Mattenlaufen entschieden die Weisener Eichen für sich.

Schwimmbadleiter Christian Maasch konnte mit der zweiten Auflage der Veranstaltung zufrieden sein. „Zwei Mannschaften mehr als im Vorjahr, gute Wettkämpfe und Spaß bei den Teilnehmern – was wollen wir mehr?“


Ergebnisse:
1. DS Racing Team 1; 2. Weisener Eichen; 3. Schönberger Pink Panthas; 4. Family an Friends; 5. Chlorwanzen; 6. Elbepiraten; 7. BSV Wittenberge; 8. Jim Knopf u. seine Freunde; 9. DS Racing Team 2; 10. Budo Team; 11. Fitnessfighter
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen