zur Navigation springen
Der Prignitzer

18. November 2017 | 20:51 Uhr

Weisen : Mehr Platz für Jugend und Sportler

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Der Jugendclub in Weisen erhält ein neues Domizil an der Sporthalle / Diese wird in einem zweiten Projekt saniert

von
erstellt am 21.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Die Wände stehen schon, der Grundriss ist erkennbar. Doch noch ist einige Fantasie nötig, um sich vorstellen zu können, was wo hin soll im Ersatzneubau an der Sporthalle. „Hier kommt der Jugendclub unter, dort ist eine kleine Kochnische geplant und da die Toiletten“, zählt Thomas Lange vom Bauamt Bad Wilsnack/Weisen auf, als er durch den Rohbau führt.

Denn der Ersatzneubau, wie es fachlich richtig heißt, wird ein Multifunktionsgebäude. Neben dem Bereich für den Jugendclub könnten zum Beispiel Umkleideräume und der Sanitärbereich auch von Sportlern genutzt werden. Dazu kommen noch ein Schiedsrichter- und ein Geräteraum. „Außerdem wird natürlich eine Heizung eingebaut“, so Thomas Lange. Etwa 120 Quadratmeter groß ist der Anbau an die Sporthalle, von der aus es zwei Zugänge in die neuen Räume geben wird. Einer vom vorhandenen Sozialtrakt aus für den Sportverein SV Eiche 05 Weisen, einen weiteren giebelseitig für die Mitglieder des Jugendclubs.

Im April oder Mai kommenden Jahres soll der Anbau fertig sein. Doch die Bauarbeiten gehen dann weiter. „Das Gebäude, in dem der Jugendclub bisher untergebracht war, wird abgerissen“, erklärt David Leu, Bürgermeister der Gemeinde Weisen/Schilde. Grund sei der schlechte bauliche Zustand. „Die Hochwasser 2003, 2006 und 2013 haben dem Gebäude stark zugesetzt. Es stand jedes Mal unter Wasser“, schildert Leu. Denn das Haus aus den 1980er Jahren befindet sich vor dem Deich, somit besteht bei Hochwasser ständig die Gefahr, dass die Fluten in das Haus eindringen. Diese latente Gefahr soll mit dem Ersatzneubau an der Sporthalle hinter dem Deich nicht mehr bestehen. 341 000 Euro kosten der Neubau und der Abriss des alten Jugendclub- bzw. Sportgebäudes. Die Kosten werden komplett über Fördermittel gestemmt.

Parallel zu dem Neubau wird die Sporthalle selbst modernisiert. „Sie erhält eine neue Dämmung, neue Fenster sowie eine neue Heizung und auch das Dach wird gedeckt. Außerdem wird eine LED-Beleuchtung montiert“, sagt Thomas Lange. Dieses Projekt inklusive angeschlossenem Sozialtrakt kostet rund 314 000 Euro und wird mit Leader-Fördermitteln finanziert. Die Gemeinde steuert etwa 78 000 Euro bei.

Solange die Halle Baugebiet ist, müssen sich die Sportler des SV Eiche 05 Weisen einschränken und flexibel sein. „Einige Räume im alten Jugendclubhaus können genutzt werden. Darüber hinaus dient der Landmarkt als Ausweichstelle und ein Perleberger Bauunternehmen stellt kostenlos einen Container zur Verfügung, in dem die Sportgeräte gelagert werden können“, so David Leu, der die Zusammenarbeit mit dem Verein lobt. Andy Feilert, beim SV Eiche 05 Weisen zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, betont, dass man froh über die Hallensanierung und den Anbau sei. „Wir hatten schon Platzprobleme, wenn mehrere Spiele gleichzeitig stattfanden, denn wir haben nur zwei Umkleideräume. Das wird ja nun besser.“ Ein Problem sei derzeit noch, Ausweichstätten für die neun Jugendmannschaften zu finden. „Wir haben feste Termine in der Halle des Oberstufenzentrums in Wittenberge. Aber das reicht nicht“, meint Feilert. Die Suche nach Hallenzeiten in der Umgebung läuft auf Hochtouren, damit der Nachwuchs, etwa die Vier- bis Achtjährigen, in den kalten und dunklen Wintertagen drinnen trainieren kann.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen