Perleberg : Malen auf Seide

Roswitha Pagel möchte ihr Wissen über das Malen auf Seide Interessierten vermitteln.
Roswitha Pagel möchte ihr Wissen über das Malen auf Seide Interessierten vermitteln.

CJD bietet noch bis Ende Juli einen Sommerkurs an

von
17. Juli 2019, 05:00 Uhr

Noch bis einschließlich 29. Juli erwartet Roswitha Pagel jeden Montag zwischen 14 und 17 Uhr Interessenten zum Sommerkurs „Malen auf Seide“ in den Räumen des CJD in der Reetzer Straße 73.

„Die Idee dieses Angebot zu machen habe ich schon lange“, sagt Roswitha Pagel. „Uns ging es darum, es für jedermann in den Ferien anzubieten“, ergänzt Tanja Rausch, Projektleiterin des Mehrgenerationenhauses „Perle-Treff“.

Roswitha Pagel ist gelernte Schneiderin, jetzt als Rentnerin, leitet sie schon die lockere Nadelrunde. Die Seidenmalerei hat sie nie richtig losgelassen, auch wenn der Trend der 1990er Jahre etwas aus der Mode gekommen sei, wie sie erzählt.

Wer sich mit der Materie befasst, der wird feststellen, dass das Medium Seide sehr vielfältig ist. „Es gibt sie in unterschiedlichen Stärken, von ganz leicht bis ganz schwer“, erklärt Pagel. „Wobei die schwere Seide die Wildseide ist.“

Dementsprechend unterschiedlich werde auch die Farbe auf den Stoff aufgetragen. Pagel arbeitet mit dampffixierbaren Farben. „Die werden nicht einfach aufgemalt, sondern mit Dampf drei bis vier Stunden fixiert.“ Dann seien sie lichtecht, sagt sie.

Wer den Kurs besucht, der erfährt auch, dass die bemalte Seide vielfach zum Einsatz kommt. Die Palette reicht von kleinen Geschenken, über Dekorationsgegenstände bis hin zur Garderobe. „Möglichkeiten gibt es viele“, sagt Roswitha Pagel.

Wer das Angebot nutzen möchte, wird gebeten sich vorher telefonisch unter 03876/7834 505 oder 0171/4509955 anzumelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen