Vom Imbissverkäufer zum erfolgreichen Unternehmer : Lutz Lange: „Geht nicht, gibt‘s nicht“

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von 27. Mai 2020, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Lutz Lange (3. v. l.) hat sein Unternehmen zu einem Familienbetrieb entwickelt. Mit dabei sind seine Eltern Anneliese und Ernst, seine Frau Ines (3. v. r.), die Kinder Jan (r.), Kevin (v. r.) und Patrick, Schwiegertochter Lysann sowie die Enkel Emma und Otto.
Lutz Lange (3. v. l.) hat sein Unternehmen zu einem Familienbetrieb entwickelt. Mit dabei sind seine Eltern Anneliese und Ernst, seine Frau Ines (3. v. r.), die Kinder Jan (r.), Kevin (v. r.) und Patrick, Schwiegertochter Lysann sowie die Enkel Emma und Otto.

Vor 25 Jahren gründete Lutz Lange die Freizeitpark GmbH. Heute betreibt er Unternehmen in fünf Bundesländern.

Bockwurst im Brötchen mit Senf oder Hähnchenbrustfilet im Cornflakesmantel gefüllt mit Feta und Kräuterpesto auf gebratenem mediterranen Gemüse und Rosmarinkartoffeln. Dazwischen liegen 25 Jahre, in denen aus dem Imbissverkäufer und Rettungsschwimmer Lutz Lange einer der erfolgreichsten touristischen Unternehmer in der Region wurde. Der Kiosk im Perleb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite