zur Navigation springen

Prignitzer Jungtierschau der Kaninchen : Liebe zu samtigen Vierbeinern

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

24. Prignitz-Jungtierschau für Rassekaninchen bot gute Zuchtqualität / Perleberger Verein mit führend im Land

von
erstellt am 08.Sep.2014 | 23:49 Uhr

Friedrich Schulz, Vorsitzender des Perleberger Rassekaninchenzüchtervereins ist zufrieden: Die Prignitz-Jungtierschau am Wochenende lief gut, rund 400 Besucher kamen nach Düpow in die Halle des ehemaligen Autohauses Ryll, knapp 300 Tiere wurden gezeigt. „Die Qualität der ausgestellten Vierbeiner stimmte“, resümiert der Experte, der den 103-jährigen Verein bereits seit 20 Jahren leitet. Und der Verein selbst bekam in diesem Jahr Zuwachs, zwei junge Perleberger gehören jetzt dazu, „was unserem Altersdurchschnitt, der nicht so rosig aussieht, durchaus gut tut“, resümiert Schulz.

Seit 24 Jahren richten die Perleberger die Prignitzer Jungtierschau aus – gezeigt werden bei dieser Schau immer Tiere, die im aktuellen Zuchtjahr zur Welt kamen. Zugleich erfolgt in Perleberg die Vorselektierung für Kreis- und Landeswettbewerb. „Eine wichtige Orientierung für die Züchter“, so Schulz. Eine wichtige Marke setzt die Landesschau Ende November in Paaren/Glien. Hier werden stets auch die Vereine in eine Rangliste eingeordnet. Die Perleberger sind stolz auf ihren 13. Platz, den sie hier 2013 erreichten. Dazu muss man wissen, dass mehr als 100 Vereine aus dem ganzen Land Brandenburg teilnehmen.

Bereits am Freitag arbeiteten vier Preisrichter stundenlang konzentriert in Düpow und bewerteten die Tiere nach genau vorgegebenen Prämissen – Körperform, Fell, Kopf, Ohren, Krallenfarbe sowie die Unter- und Zwischenfarbe im Fellkleid spielen eine Rolle. Lediglich neun Kaninchen hielten den strengen Kriterien nicht stand. Zu den prämierten Tieren gehörten auch die von Friedrich Schulz und seiner Frau. Rund 40 Kaninchen halten sie gemeinsam. Ihre Liebe gehört den Blaugrauen Wienern, den Schwarz-Rex-Kaninchen – und dem Traditionsverein, dem sie viel von ihrer Freizeit schenken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen