Perleberger Innenstadt : Lichterglanz und volle Geschäfte

Weihnachtsmann und Bürgermeisterin im Adventsstress.
Weihnachtsmann und Bürgermeisterin im Adventsstress.

Drittes Shopping zu abendlicher Stunde am Sonnabend: Händler zufrieden, kleine und große Besucher begeistert

von
29. November 2015, 14:58 Uhr

Je später der Abend, um so voller die Stadt – ein Bild, das man in Perleberg nicht allzu oft sieht. „Zum Shopping im Lichterglanz eigentlich nicht außergewöhnlich“, freut sich Geschäftsinhaberin Jenny Porep. Die Kinder warten auf dem Weihnachtsmann und das Anzünden des Lichterbaumes auf dem Großen Markt, und dann wird ganz in Familie durch die Stadt gebummelt. Vor dem Belluno backen Ely Salce und sein Team Waffeln und Crêpes im Akkord bzw. kommen kaum nach mit dem Glühweineinschenken. „Die Stadt lebt, so muss es sein“. Und wenn es nach Ely Salce ginge, an jedem Tag. „Die Menschen zieht es nach draußen, sie wollen nicht in ihren vier Wänden hocken.“

Derweil wird die Bäckerstraße von Kindern und Eltern förmlich überrollt. Vom Hörturm aus, wo viele zuvor bastelten und den Märchen lauschten, folgen sie dem Weihnachtsmann hin zum Großen Markt. Übrigens, in diesem Jahr hat der Rauschebart Unterstützung von Bürgermeisterin Annett Jura bekommen.

Mit Glockenschlag 18 Uhr erstrahlt der große Weihnachtsbaum in der guten Stube der Stadt, wie der Markt auch bezeichnet wird, im Lichterglanz, der Posaunenchor der Kirchgemeinde läutet musikalisch die Adventszeit ein. Dann waltet der gute Alte in der roten Robe seines Amtes, verteilt mit vollen Händen Adventskalender an die Kinder. Besonders Mutige können sich anschließend mit ihm fotografieren lassen und ihre Weihnachtswünsche aufgeben. Lied- oder textsicher musste man aber schon sein. Für die Kids kein Problem.

In der Bäckerei Höfler versucht sich der Nachwuchs derweil im Dekorieren von Lebkuchenstiefeln – übrigens ganz gekonnt. „Erstmalig habe wir das angeboten“, so der Juniorchef. Und die Steppkes finden es toll.

Groß und Klein bummelt durch die Straßen und Geschäfte. Die haben sich weihnachtlich herausgeputzt, laden an diesem Abend bei Glühwein, Sekt und manch kleinem Gaumenkitzel zu einem entspannten Einkauf. Und davon werde rege Gebrauch gemacht, äußert sich sichtlich zufrieden Claudia Lange von gleichnamigen Schuhgeschäft. „Es ist doch schön, wenn die Perleberger in ihrer Stadt einkaufen und auch finden, was sie suchen“, so auch Juwelier Michael Preuß.

Ganz in Familie sind die Tillacks unterwegs. „Wenn so was in der Stadt schon mal angeboten wird, dann soll man es auch nutzen. Wir nehmen heute das volle Programm mit. Das erste Glas Glühwein in diesem Jahr schmeckte auch schon.“ „Einfach schön“ findet auch Janet Herr wieder das Shopping. „Alles ist so liebevoll hergerichtet, man hat Zeit und bekommt so gar auch mal die Männer mit zum Einkaufen“, sagt sie schmunzelnd.

Rita Nidenzu und Ulrich Tiede kommen geradewegs vom Chorkonzert aus der Kirche. „Das war wieder ein Genuss. Nun bummeln wir noch ein wenig durch die Stadt. Die Geschäfte laden ja förmlich dazu ein, alle sind so hübsch dekoriert.“ Auf Shoppingtour ist an diesem Abend auch Bärbel Kasimir. „Ich war heute schon auf dem Weihnachtsmarkt in Blüthen und der Stadtbummel in Perleberg muss natürlich auch noch sein. Ein randvoller Tag heute, aber es macht auch einfach Spaß.“ Und Letzteres hört man an diesem Abend immer wieder.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen