Lesespaß für den Nachwuchs

Susanne Benesch übergibt  die Bibliotheksführerscheine.Foto: Lysann Herms
Susanne Benesch übergibt die Bibliotheksführerscheine.Foto: Lysann Herms

von
02. Mai 2013, 11:10 Uhr

Wittenberge | So viele Kita-kinder auf einmal trifft man in der Stadtbibliothek nicht jeden Tag. Rund 70 Jungen und Mädchen aus den Wittenberger Kindergärten trafen sich, um endlich ihren heiß ersehnten Bibliotheksführerschein zu bekommen.

Vier Mal waren die Kleinen seit Herbst 2012 in der Bibliothek, um zu erfahren, welche Bücher es gibt, wie sie sortiert sind und ausgeliehen werden können. "Wir haben Bücher sortiert, vorgelesen bekommen und gemalt", erzählen die Steppkes der Kita Kinderland. "Es hat uns viel Spaß gemacht herzukommen und die vielen Bücher zu entdecken."

Susanne Benesch bedankt sich bei den Kindern für den Spaß, den sie mit ihnen hatte, "Ihr wart sehr auf merksam und ich freue mich, dass ich euch was Neues beibringen konnte", sagt die Bibliothekarin. Als besondere Überraschung hatte Benesch die Kinderbuchautorin Stephanie Polak eingeladen, die zwei Geschichten aus ihrem Buch "Prinzessin im Anflug: Vorlesespaß für bezaubernde Burgfräulein" zum Besten gab. Mit dem schönen Literaturzitat "Bücher sind fliegende Teppiche ins Land der Fantasie", begrüßte sie die baldigen Erstklässler und begann die Geschichte von der entführte Prinzessin vorzulesen.

"Die Geschichte war spannend und schön, aber am liebsten mag ich Bücher über Dinosaurier, Polizisten, Baustellen und Drachen", verkündet Maximilian.

Und dann war es so weit: Susanne Benesch überreichte den Nachwuchslesern ihren Bibliotheksführerschein, mit dem sie allen Erwachsenen zeigen können, dass sie für die große Welt der Literatur gewappnet sind. Tauschen die Kinder den Schein in einen richtigen Bibliotheksausweis um, können sie damit jederzeit Bücher ausgeliehen.

"Der Vormittag hat mir viel Spaß gemacht, die Geschichten waren super und auch die anderen Male die wir hier waren haben mir gefallen", so Romy.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen