zur Navigation springen

Mike Möwenherz : Lenzen hilft kranken Kindern

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Hanse-Tour sammelt Geld für das Kinder-Palliativ-Projekt Mike Möwenherz der Universitätsklinik Rostock

von
erstellt am 08.Aug.2014 | 08:00 Uhr

Ein imposantes Bild bot sich gestern den Betrachtern auf dem Burgvorplatz in Lenzen: Mehr als 230 Radfahrer inklusive Versorgungsfahrzeuge und mobiler Bühne machten auf der zweiten Etappe der 18. Hanse-Tour Sonnenschein von Schwerin kommend einen kurzen Abstecher in die Prignitz.

Sie alle vereint auf ihrer rund 500 Kilometer langen Tour ein Ziel: Spenden sammeln für die pflegerische und psychosoziale Betreuung krebs- und chronischkranker Kinder und Jugendlicher. Das Geld soll in diesem Jahr zu 100 Prozent dem Kinder-Palliativ-Projekt Mike Möwenherz der Universitätsklinik Rostock zu Gute kommen.
Empfangen wurden die Radfahrer in Lenzen unter anderem von Bürgermeister Christian Steinkopf sowie Feriengästen aus Peine oder Brandenburg.

„Schön, dass ihr alle die Tour für diesen guten Zweck begleitet“, rief Steinkopf den Teilnehmern zu. Dem ehrenamtlichen Organisationsleiter der Tour, Helmut Rohde, überreichte Steinkopf einen Scheck in Höhe von 485 Euro, was die Tourteilnehmer spontan zum Applaus animierte. „Vielen Dank für diesen Beitrag und den Empfang hier in Lenzen“, bedankte sich Rohde.

„Mit dem bisherigen Tourverlauf sind wir zufrieden, nein, sogar sehr zufrieden. Und bis auf zwei kleine Stürze ist es bisher zu keinen Vorkommnissen gekommen. Es läuft prima.“
Während sich auch die eigens mitgebrachte Spendenbox weiter füllte, überreichten Daniela und Torsten Wagner, gekleidet in den historischen Kostümen der Brezeltante und Gijsels van Liers, die von der Bäckerei Grünberg zur Verfügung gestellten Brezel an die Radler. Das Gebäckangebot nahm auch der Karstädter Radtourenfahrer Klaus Erdmann gerne an.

Der 70-Jährige begleitet die Benefiztour bereits zum siebten Mal. „Bisher läuft es überraschend gut“, sagt Erdmann lächelnd. „Auch die Stimmung und der Zusammenhalt unter den Fahrern ist gut.“ Natürlich trug auch der Karstädter wie die anderen Mitstreiter das blaue Trikot mit dem Logo der Hanse-Tour Sonnenschein auf dem Rücken. Klaus Erdmann will mit dabei sein, wenn der Tross am späten Samstagnachmittag von den Besuchern der Hanse-Sail in Rostock empfangen wird.
Wie Helmut Rohde erklärte, kann man die Hanse-Tour-Sonnenschein auch weiterhin per SMS unterstützen. Dazu einfach eine SMS (5 Euro) mit dem Wort Sonne an die Rufnummer 8 11 90 senden. Unter allen SMS-Spendern verlost AIDA-Cruises am kommenden Samstag übrigens eine siebentägige Kreuzfahrt für zwei Personen.
Seit Gründung des Fördervereins Hanse-Tour-Sonnenschein e.V. konnten in den vergangenen Jahren 1,8 Mio. Euro an Spenden gesammelt und den verschiedensten Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Informationen über die Verwendung der Spendengelder und zur Aktion selbst gibt es im Internet.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen