zur Navigation springen

Brandenburg-Tag 2018 : „Leinen los zum Landesfest in Wittenberge“

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Informationen zum Brandenburg-Tag 2018 aus erster Hand für hiesige Akteure

von
erstellt am 09.Nov.2017 | 12:00 Uhr

Am 25. und 26. August 2018 ist hier in der Stadt das Land zu Gast. Wittenberge will ein guter Gastgeber sein. Vereine, Organisationen, Firmen, Künstler, Bürger mit Ideen aus Wittenberge und der Region wollen das Landesfest mitgestalten. Sie würden mit den Hufen scharren, so Bürgermeister Oliver Hermann sinngemäß, als er am späten Donnerstagnachmittag im Kulturhaus an die 300 Besucher begrüßt; Leute, die gekommen sind, um erste Informationen darüber zu erhalten, was an den beiden Augusttagen 2018 vorgesehen ist, damit sie selbst mit dem Planen beginnen können.

„Wir haben noch nie so früh eine Bürgerversammlung gehabt und es waren noch nie so viele Leute da“, sagt Udo Koch von der Staatskanzlei des Landes. Er ist Mitglied im Programmbeirat zur Ausrichtung des Landesfestes, wertet dieses Interesse als gutes Zeichen, „dass Landeskinder und damit auch Bürger der Stadt gemeinsam zeigen werden, wozu Brandenburger in der Lage sind“.


Besonderheit ist die Lage am Strom

In den Händen des Programmbeirats lag auch die Auswahl der Agenturen, die das Fest in Wittenberge ganz wesentlich mit vorbereiten. Für die Veranstaltungskonzeption und -umsetzung ist die Agentur „Compactteam“ aus Berlin zuständig. Die PR- und Marketing-Leistungen hat die Berliner Agentur „Ariadne an der Spree“ übernommen. Bei der Infoveranstaltung stellen beide Agenturen sich und vor allem das bereits Geplante den Leuten aus der Region vor. Damit haben die hiesigen Akteure nun aus erster Hand Anhaltspunkte, wie sie sich wo einbringen könnten. Das Besondere: Erstmals findet der Brandenburg-Tag an der Elbe statt. Entsprechend das Motto, das die PR-Leute der Ariadne-Agentur im Kulturhaus bekannt geben: „Leinen los zum Landesfest in Wittenberge“. Das Motto unterstreiche den maritimen Anspruch und die Besonderheit Wittenberges, so Agentur-Vertreterin Penelope Rosskopf.

Auch der zeitliche Rahmen ist bereits abgesteckt: Das Fest beginnt am Sonnabend, dem 25. August, um 11 Uhr. Veranstaltungen und Angebote enden um 24 Uhr. Der 26. August startet am Bahnhof mit einem großen Festumzug, „in dem wir uns als Stadt und als starke Region Prignitz darstellen wollen“, so der Bürgermeister, dessen Worte zugleich auch Einladung an das Umland sind, sich einzubringen.

Nach der Inforunde gibt es eine zweite Runde. Sie ist individuellen Gesprächen vorbehalten. Franziska Lenz, Projektmanagerin beim hiesigen KSTW, kommt mit einer Reihe von Leuten ins Gespräch, die, wie sie sagt, schon ziemlich genau wissen, wie sie beim Landesfest mitmachen. Jürgen Schmidt als Kultur- und Landschaftsführer macht sich mit Uwe Auerswald vom „Compactteam“ bekannt. Schmidt kann große Festumzüge organisieren, bewiesen hat er das beim Sachsen-Anhalt-Tag in Osterburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen