zur Navigation springen
Der Prignitzer

11. Dezember 2017 | 01:33 Uhr

Leeres Wohnhaus brennt bei Mödlich

vom

svz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 05:35 Uhr

Mödlich | Am Montagabend brannte es erneut in der Prignitz. Um 21 Uhr wurden die Feuerwehren aus Lenzen und Umgebung sowie aus der Lenzerwische zu einem Wohnhaus- und Stallbrand alarmiert. Betroffen war das seit einigen Jahren unbewohnte, so genannte Chausseehaus an der B 195 zwischen Lenzen und Mödlich.

Als die ersten Einsatzkräfte nach kürzester Zeit am Tatort eintrafen, stand das Stallgebäude lichterloh in Flammen. Den Löschzügen gelang es schnell, den Vollbrand zu löschen. Da auch aus dem Wohnhaus Feuerschein durch die Fenster drang, kamen Atemschutzgeräteträger zum Einsatz. Die mussten die Eingangstür aufbrechen, drangen dann zum Brandherd im Obergeschoss vor und konnten diesen erfolgreich bekämpfen.

"Ein Gewitter mit Blitzeinschlag hatten wir nicht, man kann also Brandstiftung vermuten", ist sich Amtswehrführer Steffen Bethke, ohne die Untersuchung der Kriminalisten abzuwarten, sicher. "Brandherde in zwei Gebäuden gleichzeitig, das ist nicht normal", pflichtet ihm Lenzens Wehrführer Norbert Stier bei.

Um 23.30 Uhr war der Brand gelöscht. Die Wärmebildkameras zeigten keine Auffälligkeiten mehr an. "Ich möchte den Kameraden für die hervorragende Einsatzbereitschaft danken", so Steffen Bethke, der den Einsatz als "makellos" bezeichnete. Beteiligt waren 58 Einsatzkräfte.

Dieser Brand reiht sich in eine Serie ein. Ende letzter Woche gab es drei Strohmietenbrände in der Gemeinde Karstädt. In allen Fällen wird Brandstiftung vermutet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen