Veranstaltungen abgesagt : Lanzer Karneval vor dem Aus?

Ein Kabinettstück: Das Märchen von Hans im Glück. Karsten Gottschalk kann seine Kuh geschickt wegtauschen.
Ein Kabinettstück: Das Märchen von Hans im Glück. Karsten Gottschalk kann seine Kuh geschickt wegtauschen.

Verein aus dem Dorf bei Lenzen hat alle Veranstaltungen der Saison abgesagt

von
08. Februar 2018, 12:00 Uhr

Schon wieder gibt es keine guten Nachrichten für die Freunde des Lanzer Karnevals. Nachdem schon die Veranstaltungen für die Kinder und Senioren ausgefallen waren, sagte der Lanzer Carnevals Clubs (LCC) auch den einzigen, für den kommenden Samstag geplanten Büttenabend sowie den Rosenmontagsball ab.

Lanz Alaaf, so der Schlachtruf des Vereins aus dem Dorf bei Lenzen, wird auch auf dem abschließenden Präsidententreffen der Prignitzer Karnevalsvereine nicht ertönen. Denn auch die Teilnahme an dieser Veranstaltung sagte der LCC bereits ab. „In diesem Jahr fällt hier alles aus“, bestätigt Karsten Gottschalk, zweiter Vorsitzender des Vereins. Als Grund für die Generalabsage nannte er die mangelnde Nachfrage an Eintrittskarten für die Session im Gasthof Paesler. „Wir wären auf unseren Kosten sitzen geblieben.“ Und bevor der Verein in finanzielle Schieflage gerät, hat der Vorstand vorsorglich die Notbremse gezogen. „Das ist natürlich schade“, findet Karsten Gottschalk, denn „das Programm stand“. Er bedauert, dass bei den Lanzern und den Bewohnern der umliegenden Dörfer anscheinend kein großes Interesse mehr am närrischen Treiben besteht.

Dabei hatte der 1972 gegründete Lanzer Karnevalsverein, der nach dem Niedergang der DDR einige Jahre in den Tiefschlaf versetzt, dann aber reanimiert wurde, schon in letzter Zeit mit nachlassendem Zuspruch zu kämpfen. 2016 führten organisatorische Schwierigkeiten und ungeklärte Zuständigkeiten kurzfristig zu einer Generalabsage der fünf geplanten Veranstaltungen im Geburtsort von Turnvater Friedrich Ludwig Jahn. Ein neuer Vorstand sollte es dann richten und mit der Saison und reduziertem Programm im vergangenen Jahr zeigte man sich auch zufrieden. Und auch die durch die Schlüsselübergabe besiegelte symbolische Übernahme der Amtsgeschäfte von Bürgermeister Hans Borchert zu Beginn der fünften Jahreszeit am 11. November war laut Gottschalk „ein schöner Anfang der Saison“. Allerdings gab es auch, wie der Vizepräsident des LCC auf Nachfrage bestätigte, atmosphärische Störungen innerhalb des Vorstands und im Verein. Und im Dorf selbst ist man auf Teile des LCC-Gremiums nicht gut zu sprechen. Der soll alte, verdienstvolle Karnevalisten „vor den Kopf gestoßen und sich so sein eigenes Grab geschaufelt haben“. Dass die Lanzer Karnevalshistorie mit der Absage der Veranstaltungen nun endgültig zu Grabe getragen wurde, wie einige im Ort vermuten, hofft Karsten Gottschalk nicht. „Der Vorstand und die Mitglieder werden sich treffen und dann werden wir sehen, wie es hier weiter geht.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen