Im Wittenberger Rathaus : Kultur und Bildung für die ganze Bevölkerung

svz+ Logo
Waltraud Neumann, Kurator Pierre Wilhelm und Rainer Dyk (l) bei der Ausstellungseröffnung.
Waltraud Neumann, Kurator Pierre Wilhelm und Rainer Dyk (l) bei der Ausstellungseröffnung.

Ausstellung über DDR-Kulturhäuser im Wittenberger Rathaus eröffnet. Extra-Schautafeln zum Kultur- und Festspielhaus.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
07. Oktober 2019, 20:20 Uhr

„Wir wollen einen gebildeten Arbeiter“ und „Greif’ zur Feder, Kumpel“ steht auf den Schautafeln. Mit diesen Losungen hat die DDR in der Nachkriegszeit den Anspruch ihrer Kulturpolitik unterstrichen, insbe...

iWr„ lloenw einen etiedebngl e“rbtreiA nud G„fe’ir zru eFe,dr “lemKpu etsth ufa ned tuna.hcaelSf iMt edisne Lneuogns hta eid RDD ni rde iNtkcghezairse end sAucrnph ehrri loklKuipuritt hticerenru,nst dornbienesse den tbeeArnir ullkltruee liguBdn zu ivleen.trtm eiD tsAulguseln as„D uwuu“ldrnrteK tnrireen dnaa,r dass es im engzna aLdn iehaehlczr tbirsuäesrruBktluhee ba,g vno enend ndeE erd e0r981 rhJea noch urdn 2001 ix.erseitent

eiD nlueusltAsg deuwr egnsret im oryeF sde rreWettgbnei tshRseaau fertenfö nud tsi isb Aganfn meNbrevo zu nde lbnecihü etfeunsnÖginfz zu h.sene chNa miene pGitelssa iebm GhiostIe-etttnu ni nlataAt )U(AS toutr edi sWenslrngauatueld stei tgu redi Jnaher ucrdh eldc.nsuthaD lnFniaelzi trtutüzenst wdri sei mov ulerafKrurtte edr tadSt encMünh dnu edr ruRunue-ostgtb-giLSfaxm in agrn.deBnrub

artEx rüf Wetbneegirt ath arineR yDk iwez lheäsuczitz afunacSlthe ürf ads Kutulr- dnu aehpuistlseFs rde tdtabeslE gtzäe.nr DirilrKseu-nmDRttu eoaJsnhn R. ceBerh tahte ishc, so hbteirtce ,kyD teMti edr 5re0 hJrea nlehösricp rüf end uaB geteztsine. Im sageetGnz uz den meitnes äKnutueulrhsr tah se als issdechätt crgunnihtiE betlerüb - ide ,Hresäu ied in dre stllnsuAueg gietezg ,eedwnr dsni hteeu redigenübwe .nlshocegess

zur Startseite