zur Navigation springen

Auto brennt im Carport : Kripo hält Brandstiftung für möglich

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

svz.de von
erstellt am 19.Aug.2014 | 19:20 Uhr

Technischer Defekt oder Brandstiftung – beide Ursachen seien möglich, teilte die Polizei gestern zu einem Pkw-Brand in Lenzen mit.

Gegen 21.45 Uhr wurde am Montagabend die Feuerwehr in die Berliner Straße gerufen. Als die Kameraden nur wenige Minuten später am Einsatzort eintrafen, standen ein Carport und ein darunter abgestelltes Auto auf einem Privatgrundstück in Flammen.

Nach massivem Wasser- und Schaumeinsatz bekamen die Kameraden das Feuer schnell unter Kontrolle. Zwei Löschzüge mit 45 Mann waren im Einsatz. „Durch ihr schnelles Eingreifen konnte ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Wohngebäude und somit größerer Schaden verhindert werden“, sagte Amtswehrführer Steffen Bethke. Gegen Mitternacht habe er den Brandort an die Polizei übergeben.

„Wir haben es knallen gehört und sind rüber gegangen. Da stand aber schon alles lichterloh in Flammen“, schildert Nachbar Norbert Nussbaum das abendliche Geschehen. Seine Frau und die Grundstückseigentümer hätten noch versucht, das Feuer mit Wasser aus dem Gartenteich zu löschen. Der Besitzer war laut Polizei kurz zuvor noch mit dem Auto gefahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen