Wittenberge verkauft Eigentum : Kommune sucht Käufer für die ehemalige Warmbadeanstalt

Die Warmbadeanstalt  wurde 1902 errichtet. Ein Jahr nach der Fertigstellung übergab sein Erbauer, der Kommerzienrat Johannes Runge, die Einrichtung in Form einer Stiftung der Stadt.
Die Warmbadeanstalt wurde 1902 errichtet. Ein Jahr nach der Fertigstellung übergab sein Erbauer, der Kommerzienrat Johannes Runge, die Einrichtung in Form einer Stiftung der Stadt.

Repräsentatives Haus in der Steinstraße 18 hat seinen eigentlichen Zweck verloren – was wird aus ihm?

svz.de von
31. Dezember 2013, 02:00 Uhr

Die Warmbadeanstalt in der Steinstraße 18 hat ihren eigentlichen Zweck verloren. Das repräsentative Gebäude soll von der Stadt in einem sogenannten Bieterverfahren verkauft werden, denn es ist quasi zu einem Klotz am Bein der Kommune geworden. Die Stadt Wittenberge schrumpft, sie benötigt die Räume nicht mehr. Das war 1902 anders: Da viele Wittenberger in Wohnungen ohne Bad bzw. Dusche lebten, waren sie für ein warmes Wannenbad auf das Haus in der Steinstraße angewiesen. Im Erdgeschoss befanden sich sechs Wannenbäder 2. Klasse, im Obergeschoss vier Wannenbäder 1. Klasse. Wer nur ein Brausebad nehmen wollte oder konnte, musste in den Keller steigen, dort gab es davon sieben. Im zweiten Obergeschoss hatte der Badewärter seine Wohnung. Außerdem befinden sich im Erdgeschoss der Warmbadeanstalt die Büros des Stadtbauamtes.

1993 sanierte die Stadt das Gebäude, ansprechende Büros und im Dachgeschoss ein schicker Tagungsraum entstanden. Die Kommune bzw. ihr Eigenbetrieb, der Kultur-, Sport- und Tourismusbetrieb, nutzten über einige Jahre das Gebäude. Auch das ist Geschichte; ebenso wie die Phänomenta. Die Ausstellung mit physikalischen Experimenten hat die Stadt bereits vor längerem an die Genesis GmbH verkauft, wo sie ein unauffälliges Expositionsdasein fristet. Die Warmbadeanstalt steht nun leer. Wer sich auf die Offerte der Stadt meldet, muss seinem Gebot nicht nur den Nachweis der Finanzierung, sondern auch eine Beschreibung des Erwerbszweckes und Nutzungskonzeption für das dreigeschossige Gebäude vorlegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen