zur Navigation springen

Brandstiftung : Kokelnde Kinder verursachen Brand

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Feuer in ungenutztem ehemaligen Raw-Gebäude ruft Perleberger Ortswehren zum Einsatz

von
erstellt am 15.Okt.2017 | 21:00 Uhr

Sonntag, 11.07 Uhr: Gebäudegroßbrand in der Lenzener Straße in Perleberg, lautet die Alarmierung. Alle Perleberger Ortswehren rücken aus, treffen wenige Minuten später am ehemaligen Anwesen des Raw ein. Und mit ihnen auch Rettungsdienst und Polizei.

Unter schwerem Atemschutz bahnen sich die Kameraden den Weg ins Innere des Gebäudes. Zwei Kinder, die sich unmittelbar vor dem seit Jahren nicht mehr genutztem Haus aufhalten, übernimmt der Rettungsdienst und bringt sie ins Krankenhaus.

Über die Drehleiter wird derweil eine weitere Wasserversorgung aufgebaut, berichtet Beate Mundt, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei der Perleberger Wehr.

„Wir waren mit 36 Kameraden und zehn Fahrzeugen am Ort des Geschehens“, so Christoph Böhrnsen, der den Einsatz leitet. Schnell haben die Kameraden den Brandherd, ein ehemaliger Sanitärtrakt, lokalisiert und den Unrat, der hier offensichtlich angezündet wurde, gelöscht. Von Brandstiftung könne man definitiv ausgehen, denn das Gebäude wird seit Jahren nicht mehr genutzt, alle Versorgungsleitungen sind abgeklemmt, ist sich der Einsatzleiter sicher.

Und es war auch nicht der erste Brand in den vergangenen Jahren, zu dem die Kameraden hier gerufen wurden. „Der Verdacht liegt nahe, dass hier die Kinder gekokelt haben“, so auf Nachfrage die Polizeiinspektion.

Bedingt durch die Tageszeit und den Umstand, dass am Wochenende viele Kameraden zu Hause sind, „waren wir schnell am Einsatzort und konnten verhindern, dass das Feuer auf die Decke übergreift“, betont der Einsatzleiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen