zur Navigation springen

Fotowettbewerb : Klick startet in die zweite Runde

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Machen Sie mit bei unserem Fotowettbewerb. Die besten Aufnahmen werden im Kultur- und Festspielhaus ausgestellt

von
erstellt am 20.Apr.2016 | 21:00 Uhr

Heute startet die neue Runde des Fotowettbewerbs. Erneut sucht unter dem Titel „Klick – Momente im Fokus“ der „Prignitzer“ gemeinsam mit dem Wittenberger Kultur- und Festspielhaus Ihre schönsten Fotos.

Zur Premiere im vergangenen Jahr waren rund 200 Bilder eingereicht worden, die Teilnehmer kamen aus der gesamten Prignitz und sogar darüber hinaus. Die Qualität der Fotos macht Lust auf mehr und vor allem die Kommentare der Teilnehmer zu diesen neuem Wettbewerb ermutigten uns, ihn fortzusetzen.

Die Regeln

Sie sind leicht modifiziert worden. Jeder Hobbyfotograf kann statt fünf nur noch maximal drei Fotos einreichen. Wir freuen uns über eine große Anzahl, möchten aber auch möglichst viele davon zeigen. Daher die neue Begrenzung.

Die längste Kante sollte höchstens 45 Zentimeter messen, die kleinste 20. Die untere Grenze ist neu und soll eine Mindestgröße der Bilder ermöglichen, die zu den Rahmen und der Ausstellungsfläche passt.

Aufnahmen müssen grundlegende Standards erfüllen. Sie dürfen im Druckformat weder verpixelt noch unscharf sein, wobei gezielt eingesetzte Unschärfe als gestalterisches Mittel akzeptiert wird. Datumseinblendungen auf den Fotos sind nicht zulässig.

Die Teilnehmer können jedes Bild in einer der drei Kategorien Mensch, Natur und Kreativ einreichen. Bei der Motivwahl sind innerhalb der Kategorien keine Grenzen gesetzt, allerdings sollte eine fotografische Auseinandersetzung mit dem Sujet erkennbar sein. An Bildbearbeitung sind in den Kategorien Natur und Mensch nur klassische „Dunkelkammertechniken“ wie die Korrektur von Belichtung, Kontrast und Tonwert zugelassen.

In der Kategorie Kreativ wünschen wir uns nicht den gelungen Schnappschuss, sondern Bilder, die verfremdet sind, mit denen stark experimentiert wurde. Das kann eine Fotomontage, eine Langzeit- oder Zeitraffer-Aufnahme sind, bzw. Bilder mit einem hohen Dynamikumfang (HDR).

Abgabeschluss ist der 20. Juli, die Touristinformation Wittenberge nimmt die Bilder entgegen.

Die Jury


Die Bilder werden von einer Jury bestehend aus Fotografen, Mitarbeitern des Kulturhauses und „Prignitzer“-Redakteuren bewertet.

Die Ausstellung

Alle Wettbewerbsbeiträge sind schließlich in einer Fotoausstellung im Kultur- und Festspielhaus zu sehen. Die Schau wird am Sonnabend, dem 13. August, um 11 Uhr mit einer Vernissage, auf der auch die Preisträger in den Kategorien bekannt gegeben werden, eröffnet.

Zudem sind die Besucher zu einem Dialog am Bild eingeladen, in dem die Jury ihre Entscheidungen begründet und die Preisträger etwas zur Entstehung ihres Fotos, zur Motivwahl und zur technischen Umsetzung berichten.

Der Sonderpreis

Die Ausstellung ist bis zum 6. November zu den Öffnungszeiten des Kulturhauses zugänglich. In dieser Zeit haben alle Besucher die Chance, ihr persönliches Lieblingsfoto zu küren. Dazu müssen sie nur einen Zettel mit ihrem Namen, ihrer Anschrift und dem Titel des Bildes ausfüllen und in die Stimmbox werfen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir einen Gutschein für zwei Kulturhauskarten.

Die Preise

Die Preisträger in den Kategorien sowie der Gewinner des Publikumspreises erhalten unter anderem Gutschein, den sie in Eintrittskarten für das Wittenberger Kultur- und Festspielhaus umtauschen können. Über weitere Preise werden wir im Laufe des Wettbewerbs berichten.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen