Tangendorf : Kleine Plattsnacker meistern ihren ersten Auftritt

svz.de von
15. April 2019, 09:34 Uhr

Tangendorf | Tommy und Ole, Luisa und Ronja sind ein bisschen aufgeregt. Das ist aber auch kein Wunder. Es ist das erste Mal, dass die Viert- und Fünftklässler aus der Perleberger-Geschwister-Scholl-Schule vor so vielen Leuten Plattdeutsch sprechen werden. Die vielen Leute, das sind die Besucher, die sich an diesem Samstagnachmittag im Tangendorfer Gemeindehaus eingefunden haben. „Wir pflegen Platt. Einmal im Jahr machen wir dazu eine Veranstaltung“, sagt Hartmut Hanisch. Er ist der Vorsitzende des Vereins zur Förderung und Pflege des kulturellen Erbes auf dem Dorf und freut sich, „dass wir dieses Mal mit den Schülern und Helga Scherfke ganz besondere Gäste haben“.

Ole, Tommy, Luisa und Ronja sind vier von fünf Schülern, die sich entschlossen haben, in einer Arbeitsgemeinschaft an ihrer Schule Plattdeutsch zu lernen. Möglich ist das dank Helga Scherfke aus Berge. Die agile Lehrerin im Ruhestand – sie hat 43 Jahre unterrichtet, zehn Jahre unter anderem auch Plattdeutsch – trifft sich alles 14 Tage mit den Mädchen und Jungen zu einer nachmittäglichen Doppelstunde. Mit ihren Gedichten, Liedern und kleinen Geschichten zeigen die Schüler in Tangendorf, dass sie in Platt schon so einiges ’drauf haben.

Barbara Haak

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen