zur Navigation springen
Der Prignitzer

15. Dezember 2017 | 17:03 Uhr

Klassik unterm Himmelszelt

vom

svz.de von
erstellt am 20.Jan.2012 | 10:20 Uhr

Klein Leppin | In diesem Sommer geht es mit "Dorf macht Oper" wieder an die frische Luft: "Der Wildschütz" wird am 23. und 24. Juni in Klein Leppin nämlich unter freiem Himmel aufgeführt. Darüber informierte Christina Tast, Vorsitzende des Festland e. V. "Erfahrungen mit Open-Air-Aufführungen haben wir ja bereits durch die Zauberflöte. Die Wildschütz-Aufführung wird dennoch anders als alle anderen bisherigen sein", verdeutlicht Christina Tast. Das Areal am Festspielhaus - dem ehemaligen Schweinestall - ist die Kulisse, die Bühne wird überdacht. Eine völlig neue Herausforderung auch für das Team um Bühnenbildner Aurel Lenfert. Vorstellbar, so Christina Tast, sei z. B., dass sich die Kulisse - der Schweinestall - während der Aufführung verändert, also quasi live vom Dorfkrug zum Schloss des Grafen Eberbach verwandelt wird.

Der Grund, warum man mit dem "Wildschütz" nach draußen gehen wird, liegt im Platzangebot der im Festspielhaus befindlichen Bühne. Das sei in Anbetracht der vielen Akteure und der auch darstellerisch sehr aktiven Rolle des Opernchores einfach zu klein. Unter freiem Himmel könne man zudem mehr Zuschauer aufnehmen, so die Vereinsvorsitzende. Apropos Chor: Dafür werden noch männliche und weibliche Stimmen gesucht. Die nächsten Proben finden am morgigen Sonntag von 10 bis 16 Uhr sowie am 7. Februar um 19 Uhr, jeweils in der Aula der Oberschule Glöwen statt.

Wie schon in vorangegangenen Jahren gibt es in den Osterferien wieder eine Opernwerkstatt, dieses Mal unter dem Motto "Wild werden". Kinder und Erwachsene werden gemeinsam am Bühnenbild arbeiten, die Inszenierung entwickeln, sich um die organisatorische Vorbereitung kümmern, "und damit Teil des Ganzen werden", betont Christina Tast. Ähnlich der "Tafelrunden" im vergangenen Jahr im Vorfeld der King-Arthur-Aufführung möchte der Festland e. V. dieses Mal ins "Operncafé" nach Klein Leppin einladen. Dort will man in gewohnt gemütlicher Runde die Ergebnisse der Opernwerkstatt vorstellen, und es werden auch Künstler anwesend sein, die am 23. und 24. Juni mitwirken.

In Klein Leppin wurden bereits die Opern "Romeo & Julia", "Der Freischütz", "Karneval der Tiere", "Sommernachtstraum", "Zauberflöte", "Orpheus und Eurydike" sowie "King Arthur" aufgeführt. Im vergangenen Jahr gehörte der Festland e. V. im Rahmen der Kampagne "Deutschland - Land der Ideen" zu den bundesweit 365 "Ausgewählten Orten".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen