Wittenberge : Karl-Marx-Straße: Wegen des Fördergelds vorgezogen

von
22. November 2018, 11:56 Uhr

Eine Asphaltfahrbahn, öffentliche Parknischen parallel zum Fahrdamm, neu gepflasterte Gehwege, Rasen und junge Bäume: Die Pläne zum Ausbau der Karl-Marx-Straße zwischen Johannes-Runge- und Bahnstraße haben problemlos die Zustimmung im Bau- und im Finanzausschuss erhalten. Aus stehen noch die Entscheidung am 26. November im Hauptausschuss und das finale Ja in der Stadtverordnetenversammlung am 5. Dezember, die aber als sicher gelten. Dann kann im Februar 2019 das Bauen beginnen. Die Kostenschätzung beläuft sich auf gut eine halbe Million Euro.

Bedingt durch die Ausbaubeiträge, die Grundstücksanlieger zu entrichten haben, und durch Fördermittel des Landes, müssen aus der Stadtkasse laut Planung nur noch 100 000 Euro fließen. Die für den Ausbau bereitgestellten Fördermittel in Höhe von knapp 220 000 Euro sind auch der Grund, weshalb der Straßenabschnitt gegenüber anderen ebenso sanierungsbedürftigen Verbindungen vorgezogen wird. Auf der aktuellen Prioritätenliste der zu erneuernden bzw. auszubauenden Straßen und Wege rangiert dieser Teil der Karl-Marx-Straße auf Rang 4.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen