Wittenberge : Kanonenböller im Nedwighafen und neues Königshaus

23-11368044_23-66107913_1416392308.JPG von
05. Juni 2019, 09:26 Uhr

Pfingsten bei der elbestädtischen Schützengilde: Der Wittenberger Verein feiert und lädt dazu Elbestädter und Auswärtige herzlich ein. Höhepunkt wird unbestritten am Samstag die Proklamation des neuen Königshauses sein. Insider wissen nach dem Adlerschießen vor einigen Wochen bereits, wer die Gilde ab dem kommenden Samstag regieren wird und wer dem König bzw. der Königin zur Seite steht. Für alle andere wird das Geheimnis am 8. Juni gegen 19 Uhr im Festzeit auf dem Vereinsgelände in der Parkstraße gelüftet, informiert der Präsident der Gilde, Ingo Rodowski.

Das Fest an sich beginnt aber bereits am Freitag. Ab 14 Uhr können Interessierte zwischen 14 und 19 Uhr beim Preis- bzw. Bogenschießen anlegen. „Wir möchten gerne wieder einen neuen Bürgerschützenkönig durch Schießwettbewerb ermitteln“, so der Gildepräsident.

Um 15 Uhr werden die Kaffeetassen gefüllt. Dazu gibt es leckeren Kuchen. Der Shanty-Chor tritt auf. Diese gemütliche Kaffeerunde hat bei den Schützenfesten bereits eine lange Tradition und ist sehr beliebt.

Am Samstag kann wieder jeder Interessent zwischen 10 und 19 Uhr am Preis- bzw. Bogenschießen teilnehmen.

Richtig festlich wird es am späteren Nachmittag, wenn sich gegen 16.30 Uhr die Wittenberger Schützen mit ihren Gästen im Nedwighafen treffen. Um 17 Uhr startet der Festzug Richtung Parkstraße. Den Start markieren Böllerkanonen mit ihrem Salut: Ein besonderes Erlebnis für alle Freunde des Schwarzpulvers.

Am Sonntag beginnt um 10 Uhr im Festzelt der Frühschoppen mit Blasmusik.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen