zur Navigation springen

Amtsausscheide in Karstädt und Lenezen : Kampf um Punkte und Sekunden

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Blauröcke ermittelten in Blüthen und Mödlich bei Amts- bzw. Gemeindeausscheid ihre Besten

von
erstellt am 09.Mai.2016 | 12:00 Uhr

Gemeindeausscheid der Feuerwehren: „Und alle 17 aus der Gemeinde Karstädt sind dabei – seit langem wieder.“ Gemeindewehrführer Maik Hortig ist sichtlich stolz. Auch wenn nicht alle starten, die Pröttliner beispielsweise mussten kurzfristig absagen, aber sie stellen Kampfrichter und andere Helfer. Und wer nicht eine eigene Truppe in den Wettkampf schicken konnte, der tat sich mit dem Nachbarn zusammen. Aus sechs mach drei, die dann um Punkte und Sekunden kämpfen. „Wie im wirklichen Feuerwehralltag. Da müssen wir auch gemeinsam agieren“, so der Gemeindebrandmeister. Am Sonnabend allerdings war er nicht der Chef auf dem Reitplatz in Blüthen, zumindest nicht beim eigentlichen Wettkampf. Denn auch für ihn hieß es: Alles klar, die Zeit läuft. Er kämpfte im Nebeliner Team mit.

Mit neun Mannschaften griff die Jugend ins Geschehen ein. Löschangriff nass, wie bei den Erwachsenen, ebenso Knoten und Bunde sowie Gruppenstafette, in diesen Disziplinen galt es sich zu beweisen. Mittlerweile gibt es im Gemeindebereich wieder acht Jugendwehren, freut sich Gemeindejugendwartin Gisela Scherbarth. Der jüngste Zugang ist Dallmin.

Und auch bei den Frauenmannschaften ist der Trend positiv. Während sonst nur Groß Warnow oder Laaslich für Frauenpower sorgten, gab es am Sonnabend für die Groß Warnower Konkurrenz aus Pinnow und Blüthen. Eigens aus Hamburg kommt Sissi Braun zum Training und Wettkampf wieder nach Pinnow, wo sie einst zuhause war. „Mittlerweile sind wir wieder eine eigene Mannschaft, die Babypausen sind beendet“, erzählen die Pinnower Frauen.


Mödlich


Auch in Mödlich beim Lenzener Amtsausscheid waren alle Feuerwehren präsent. Kleine Wehren bildeten gemischten Mannschaften, um starten zu können. Während bei Männern und Jugend diverse Teams mit viel Einsatz um den Sieg kämpfen, war bei den Frauen Cumlosen als einziger Starter als Gewinner gesetzt. Trotz fehlender Konkurrenz zeigten die Kameradinnen höchstes Engagement.

„Das gemeinsame Üben hat sich ausgezahlt, in allen Bereichen wurden bessere Ergebnisse als im Vorjahr erzielt“, sagte Amtswehrführer Steffen Bethke. „Besonders groß sind die Verbesserungen bei Rettung und Erster Hilfe. Dort wirken sich die zusätzlichen Lehrgangsplätze spürbar aus, die uns die Feuerwehrunfallkasse ermöglicht.“

Die Ergebnisse. Gemeindeausscheid Karstädt: Männer: Überraschungssieger Sargleben vor Blüthen und Pinnow. Frauen: Blüthen vor Pinnow und Groß Warnow. Nachwuchs AK1: Laaslich vor Garlin/Bootz I und Blüthen. AK2: Groß Warnow vor Mankmuß und Premslin/Glövzin/Karstädt.

Amtsausscheid Lenzen: Männer: Rambow-Mellen vor Cumlosen und Ferbitz. Frauen: Cumlosen. Jugend AK 2: Ferbitz vor Lenzen. Jugend AK 1: Lanz vor Wentdorf und Wootz II.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen