Perleberg : Kammermusikalisches zur Weihnacht

von
14. Dezember 2018, 09:17 Uhr

Das diesjährige Weihnachtskonzert der Musikschüler findet am morgigen Sonnabend um 14 Uhr im großen Saal der Kreismusikschule in Perleberg statt. Die Jungen und Mädchen wollen die Gäste mit vorweihnachtlichen Klängen erfreuen. „Besonders stark vertreten sind in diesem Jahr kammermusikalische Angebote“, so Axel Gliesche in einer Pressemitteilung. „Das liegt einerseits daran, dass Teilnehmer des Wettbewerbs ,Jugend musiziert’ auftreten, andererseits sich kleine Ensembles in der Besetzung Gesang, Geige und Klavier zusammen gefunden haben.“ In dem rund einstündigen Konzert reicht die musikalische Palette vom Volksmusik über Klassische Musik bis hin zum Jazz. „Damit geben wir auch einen Einblick in das reichhaltige Angebot unserer Musikschule“, sagt Axel Gliesche. „Denn neben den genannten Instrumenten gibt es auch Beiträge von Blech- und Holzbläser, Streichern und Zupfinstrumenten, wie der Gitarre.“

Eingebettet ist in dieser Veranstaltung zum Jahresende auch die Auszeichnung der Prüfungsschüler. Nach dem Konzert sind die Gäste noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen, den traditionell die Pritzwalker Landfrauen vorbereiten und anbieten.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen