zur Navigation springen
Der Prignitzer

23. August 2017 | 12:14 Uhr

Kalle, Emma und Lotte verschwunden

vom

Perleberg | "Der ,Prignitzer ist meine letzte Hoffnung, meine drei Zwergkaninchen wieder zu bekommen", gesteht Svenja Förster verzweifelt am Telefon. Für sie sind Emma, Lotte und Kalle ihr Ein und Alles. Und sie sind weg, spurlos verschwunden.

Was ist passiert? Es war Sonntag, der 20. November. Wie immer hatte Svenjas Vater die Zwergkaninchen Lotte und Emma in den eigens dafür hergerichteten Garten hinterm Haus gelassen. Kaninchenvater Kalle hingegen musste im Käfig bleiben, denn er hatte sich kürzlich ein Bein gebrochen. Die Operation hatte er gut überstanden, der Gips war inzwischen schon ab, doch die Nägel noch drin. "Die sollten vor Weihnachten entfernt werden", erzählt Svenja.

Doch auch Kalle ist nicht mehr in seinem Käfig, als die Tiere an besagtem Sonntag kurz vor dem Dunkelwerden wieder ins Warme sollen. "Der Fuchs kann sie nicht geholt haben und auch ausgebüchst sind sie nicht, ist sich die 22-jährige Perlebergerin, die in Basel Biologie studiert, sicher. Denn um an Kalle zu kommen, musste man den Käfig öffnen.

Am helllichten Tage, wahrscheinlich so um die Mittagsstunde, wurden die kleinen kuschligen Langohren aus dem Garten in der Matthias-Hasse-Straße entwendet. Der oder die Langfinger mussten dafür übern Zaun. Emma einzufangen, war nicht schwer. "Sie ist wie ein kleiner Hund, folgt einem auf Schritt und Tritt und fordert sich förmlich ihre Streicheleinheiten", berichtet Svenja. Emmas Tochter Lotte hingegen sei noch sehr scheu.

"Im Sommer vor zwei Jahren haben wir Kalle und Emma gekauft. Inzwischen haben sie Nachwuchs, die kleine Lotte mit den Spitzohren", erzählt Svenja Förster. Die Nachricht, dass ihre drei Lieblinge gestohlen wurden, ereilte sie in Basel. "Es war schlimm", und auch heute versagt der 22-Jährigen die Stimme, wenn sie darüber spricht. "Ich weiß nicht wo sie sind, was möglicherweise mit ihnen passiert ist." Vielleicht habe irgendjemand in den benachbarten Kleingärten etwas gesehen, hofft Svenja und verspricht eine Belohnung, wenn sie ihre Lieblinge wieder bekommt. Am 23. Dezember hat sie noch eine Prüfung an der Uni, dann geht es nach Hause. "Ich hoffe so sehr, dass dann auch Emma, Lotte und Kalle wieder da sind. Das wäre echt ein Weihnachtswunder."

Wer Hinweise zu den drei Zwergkaninchen hat, kann sich direkt an Svenja wenden. Sie ist erreichbar unter Telefon 0152/27811435.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Dez.2011 | 05:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen