zur Navigation springen
Der Prignitzer

11. Dezember 2017 | 19:40 Uhr

feuerwehr : Jugend im Kampf um Sekunden

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

AK I, AK II und Floriangruppen der Pritzwalker Jugendfeuerwehren traten in Buchholz gegeneinander an

Die Buchholzer Feuerwehr war am Wochenende Gastgeber des 13. Pritzwalker Stadtjugendfeuerwehrtages. Neun Mannschaften aus fünf Wehren aus dem Pritzwalker Stadtgebiet trafen sich, um in verschiedenen Disziplinen ihre Besten zu ermitteln.

In Buchholz selbst gibt es seit 1962 eine Jugendfeuerwehr, so Stefan Fuchs, der für die Jugendfeuerwehren der Stadt Pritzwalk verantwortlich ist. Die Nachwuchsfeuerwehrleute hatten verschiedene Stationen abzuarbeiten. So zum Beispiel die Knotenstafette, den Löschangriff nass und eine Staffelhindernisstrecke. „Wir haben in den Ausbildungen gemerkt, dass unser Nachwuchs offenbar Probleme beim Schläuche kuppeln hat, deshalb haben wir auch eine Station in die Wettbewerbe eingebaut, beui der genau diese Fertigkeit gefragt ist“, so Stefan Fuchs.

Umrahmt wurde der Stadtjugendfeuerwehrtag mit Musik, Verpflegung und Hüpfburg für die Kleinen. Ursprünglich war geplant, den Jugendfeuerwehrtag in den großen Stadtfeuerwehrtag zu integrieren. „Wir haben aber schnell gemerkt, dass das nicht funktionieren wird, weil viele Kameraden selbst aktiv sind und nicht Kampfrichter bei der Jugend sein können und gleichzeitig an den Wettbewerben ihrer Wehren teilnehmen können“, so Stefan Fuchs.

Am Ende gab es für alle Teilnehmer kleine Anerkennungen und für die Erstplazierten den Pokal des Bürgermeisters, der durch seinen Stellvertreter, Dr. Ronald Thiel, vertreten wurde. In den Buchholzern und den Gästen fanden die Kinder und Jugendlichen ein aufmerksames und interessiertes Publikum, das den Feuerwehrnachwuchs tatkräftig unterstützte.

Mit einer Floriangruppe unter acht Jahren trat die Feuerwehr Falkenhagen an, bei den Floriangruppen unter 10 Jahren belegte Falkenhagen den ersten Platz vor Buchholz, Pritzwalk und Beveringen. In der AK 1 erreichten die Beveringer die meisten Punkte vor Pritzwalk und in der AK II siegte Sarnow vor Buchholz. Erstmals gab es auch einen 60-Meter Hindernislauf. Die beste Zeit erreichte dabei mit 26,3 Sekunden die 14-jährige Hannah Bock aus Kemnitz von der Jugendfeuerwehr Beveringen und bei den Jungen der 14-jährige Johannes Toppel aus Sarnow mit 26,8 Sekunden. Insgesamt gab es 16 Starter auf der Hindernisstrecke, die Jüngste war Mia Prill mit 4 Jahren aus Falkenhagen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen