zur Navigation springen

Azubi des Monats : Josef Marx macht Hobby zum Beruf

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Am Dienstag zeichnete die Potsdamer Handwerkskammer den Kfz-Mechatroniker in spe als Azubi des Monats Oktober aus

von
erstellt am 25.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Josef Marx ist Azubi des Monats Oktober. Der junge Mann möchte Kfz-Mechatroniker werden, lernt im dritten Jahr in der Autohaus Schur GmbH im Hirtenweg. Sein theoretisches Rüstzeug für den Beruf holt sich der Auszubildende im Oberstufenzentrum hier in der Stadt.

Werkstattleiter René von Wietersheim hebt die „eigenständige Arbeit und die Umsicht“ von Josef Marx hervor, unterstreicht, wie motiviert er ist, „gute Lösungen findet und „logische Tipps parat“ hat.

So ist es auch kein großes Wunder, dass sein Ausbildungsbetrieb der Handwerkskammer Potsdam vorschlug, Marx als Azubi des Monats Oktober zu ehren. Ralph Bührig als Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam gratulierte dem jungen Mann gestern persönlich zu dieser Anerkennung. Anerkennende Worte gab es auch für den Werkstattleiter, in dessen Händen schließlich die vierjährige Ausbildung und damit deren Qualität liege.

Wenn Josef Marx über Ausbildung und Beruf spricht, dann spürt man, wie sehr das genau sein Ding ist. Große Worte macht der 22-Jährige nicht. Nach der Ehrung ist es ihm am liebsten, wieder zur Tagesordnung, sprich zur Arbeit, zurück zu kehren. „Ja, hier im Autohaus Schur stimme eigentlich alles“, sagt der Azubi. Er könne viel lernen, werde vom ersten Jahr an gefordert und die Atmosphäre stimme. Begonnen hatte der heutige Wittenberger seine Ausbildung in einem anderen Betrieb. Dort war er weniger zufrieden, wollte aber unbedingt Kfz-Mechatroniker werden, sein Hobby zum Beruf machen. Der Wechsel in die Schur GmbH sei der richtige Schritt gewesen. Schon als Junge hat Marx die Welt der Kraftfahrzeuge entdeckt, durfte sich Zuhause an Autos und Motorrädern ausprobieren. Wenn alles weiter so gut läuft, wird Josef Marx 2019 die Gesellenprüfung ablegen. Er selbst wie auch der Werkstattmeister können sich gut vorstellen, dass es danach weiter ein gemeinsames Arbeiten gibt.

Glückwünsche zum Azubi des Monats gab es auch vom Obermeister der Kfz-Innung, Mathias Hein, und von Kirsten Gmirek als Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Prignitz. Sie freute sich, dass mit Josef Marx bereits der zweite Lehrling aus der Prignitz in diesem Jahr als Azubi des Monats ausgezeichnet wurde.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen