Was ein Quitzower Unternehmer in der Corona-Krise tut : Jeder kann Mittag bestellen

von 18. März 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Katharina Gajek, Köchin und Hygieneverantwortliche (links), und Geschäftsführer Roy Hartung mit lieferfertigen Mittagessen.
Katharina Gajek, Köchin und Hygieneverantwortliche (links), und Geschäftsführer Roy Hartung mit lieferfertigen Mittagessen.

Nach dem Wegbrechen der Kita- und Schulversorgung muss das Unternehmen Vormark KochKultur umdenken.

Mit der Schließung von Kindertagesstätten und Schulen am Mittwoch wurde auch deren Essenversorgung gegen Null gefahren. Das hat auch die Vormark KochKultur GmbH zu spüren bekommen. Wie Geschäftsführer Roy Hartung sagt, sei es schon ein enormer Einschnitt für sein Unternehmen. Bisher gingen rund 800 bis 1000 Essen an diese Einrichtungen. „Hinzu kommen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite