Landtagswahl : Jan Redmann einstimmig nominiert

Nominiert: Jan Redmann will den direkten Einzug in den Landtag schaffen.
Nominiert: Jan Redmann will den direkten Einzug in den Landtag schaffen.

von
11. Januar 2019, 07:47 Uhr

Mit 100 Prozent aller 22 abgegebenen Stimmen ist der Ostprignitz-Ruppiner CDU-Kreisvorsitzende Jan Lars Redman am Mittwochabend zum Direktkandidaten für den Landtagswahlkreis 02 nominiert worden.

Er tritt damit unter anderem gegen Innenstaatssekretärin und Ex-Amtsdirektorin von Meyenburg, Katrin Lange (SPD), und das früheren Landtagsmitglied Dieter Groß (Die Linke) an. Der Wahlkreis 2 umfasst neben Kommunen aus dem Kreis Prignitz, Putlitz-Berge und Groß Pankow, auch die Städte Wittstock und Kyritz sowie Heiligengrabe.

Redmann machte unter anderem klar, dass er sich für den Bau der umstrittenen B 189n nach Mirow und für eine Änderung der Verfassungsschutzgesetze einsetzen wird. Unter anderem müssten künftig Terror-Verdächtige auch über den Kurznachrichtendienst WhatsApp überwacht werden, was derzeit nicht gemacht werde. In der Bildungspolitik müsste weniger darüber debattiert werden, ob die Schüler-Leistungen mit Zensuren bewertet werden, sondern über die technische Ausstattung von Schulen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen