Wittenberge/Neuruppin : Informationstag zu Studienmöglichkeiten

von
09. Juli 2019, 09:00 Uhr

Die Präsenzstelle Prignitz der Hochschulen Brandenburgs informiert am Donnerstag, 11. Juli, von 14 bis 19 Uhr in Neuruppin und Wittenberge über die Studienangebote im Land. Dabei bietet die Einrichtung nach eigenen Angaben einen Überblick, welche Studiengänge es an welcher Hochschule gibt und wie vielfältig die Berufsperspektiven nach dem Studienabschluss sind. Das Angebot richtet sich an Schüler, aber auch an Eltern.

Neben dem Vollzeitstudium bieten einige Hochschulen berufsbegleitende Studiengänge an. Der berufsbegleitende Bachelor- oder Masterabschluss kann meist in drei oder zwei Jahren erlangt werden und ermöglicht den nächsten Karriereschritt in der Branche. Der Vorteil ist, dass sich der Studienplan mit dem Berufsalltag vereinbaren lässt. Das Studienformat ist eine Kombination aus Selbststudium zu Hause und Präsenzphasen an der Hochschule.

Die Präsenzstelle stellt auf Anfrage auch gern eine Übersicht zu berufsbegleitenden Studiengängen in Brandenburg zur Verfügung.

Die Präsenzstelle in Neuruppin befindet sich bei der INKOM Neuruppin-Gesellschaft für kommunale Dienstleistungen mbH, Trenckmannstraße 35, 16816 Neuruppin.

Ansprechpartnerin ist Tilla Steinbach, Telefon 03391/ 82209500.
E-Mail: tilla.steinbach@th-brandenburg.de

In Wittenberge befindet sich die Präsenzstelle im Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz GmbH, Laborstraße 1.

Ansprechpartnerin ist Sabrina Klabuhn, Telefon 03877 /984112.
E-Mail sabrina.klabuhn@th-brandenburg.de.

Interessenten werden gebeten, sich für ein Informationsgespräch am Standort Neuruppin unter der Telefonnummer 03391/ 82209500 oder am Standort Wittenberge unter der Telefonnummer 03877/984112 an. Auch individuelle Termine können vereinbart werden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen