Kleinbahn Pollo : Im Jubiläumsjahr unter Dampf

Alle Pollofahrten finden in diesem Jahr unter Dampf statt.
Alle Pollofahrten finden in diesem Jahr unter Dampf statt.

Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V. besteht seit 25 Jahren. Saisonauftakt am 17. und 18. Februar mit der Knieperfahrt

svz.de von
19. Januar 2018, 12:00 Uhr

Am Prignitzer Stand können Messebesucher der Grünen Woche in Berlin täglich Varianten vom Knieperkohl probieren. Wer auf den Geschmack kommt und ein Bahnfreund ist, kann schon im Februar beides miteinander kombinieren: Die Kleinbahn Pollo lädt für den 17. und 18. Februar zu einer Knieperfahrt ein. Sie ist der Auftakt im Jubiläumsjahr. Der Pollo wird 25.

„Das Programm für dieses Jahr steht“, sagt Sven Lieberenz, Vorsitzender des Vereins Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg. Jetzt gehe es an die Vorbereitungen der einzelnen Höhepunkte. Vor 25 Jahren, am 5. Juni 1993, wurde der Verein im damals noch existierenden Gasthaus „Zur Eisenbahn“ gegründet. Mit ihm kam der Pollo wieder in die Prignitz und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel – nicht nur für Eisenbahnfreunde.

Das zwischen 1897 und 1912 erbaute Kleinbahnsystem sollte landwirtschaftliche Produkte transportieren, sagt Sven Lieberenz. Eindeutig beweisen dies Zahlen aus dem Fuhrpark. 350 Güterwagen waren auf den fünf Strecken unterwegs und nur 14 Personenwagen.

1949 übernahm die Deutsche Reichsbahn das Prignitzer Kleinbahnnetz. Ab 1967 erfolgte die schrittweise Stilllegung der Strecken. „Das Verkehrsaufkommen war gestiegen und die Strecke verschlissen“, so der Vereinsvorsitzende. Bis zum 31. Mai 1969 wurde der Verkehr mit Ausnahme der Strecke Glöwen - Havelberg eingestellt. Hier fuhren die Züge noch bis 1971.

„Dank der Eisenbahnfreunde, die sich schon Mitte der 1980er Jahre für den verschwundenen Pollo interessierten, gibt es heute unseren Verein, das Museum und die Museumsbahn zwischen Mesendorf und Lindenberg“, sagt Sven Lieberenz. Mit ABM-Kräften begann 1994 der Wiederaufbau der Strecke zwischen Mesendorf und Klenzenhof. Bis 2002 dauerte der Ausbau nach Brünkendorf und weitere fünf Jahre, bis 2007 der ehemalige Knotenpunkt Lindenberg wieder erreichbar war.

Seit elf Jahren gibt es einen regelmäßigen Fahrbetrieb. Jeweils 55 Fahrgäste können an den beiden Knieperfahrten teilnehmen. Daher bittet der Verein bis zum 11. Februar um Onlinereservierung.

An beiden Tagen beginnt die Fahrt um 10.30 Uhr in Lindenberg. Neun Kilometer geht es durch die Prignitz bis nach Mesendorf, wo im Gutshof der Knieperkohl serviert wird. Gegen 13.30 Uhr geht es zurück bis Brünkendorf und zu Fuß etwa vier Kilometer weiter nach Lindenberg. Dort werden die Kirche besichtigt und im Kleinbahnmuseum Kaffee und Kuchen serviert.

Bevor im Mai die Festwoche beginnt, sind vom 30. März bis 2. April Osterfahrten geplant. „Für unser Jubiläum haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen. Nicht nur zur traditionellen Dampf-Woche, sondern bei allen Fahrten bis in den Oktober werden die Züge von Dampflokomotiven gezogen“, kündigt der Vereinsvorsitzende an.

Wer auf das umfangreiche Programm sieht, der ist erstaunt, dass das gesamte Projekt von den Vereinsmitgliedern ehrenamtlich organisiert und durchgeführt wird. „Unser Verein hat rund 100 Mitglieder, die aus allen Teilen der Bundesrepublik kommen“, sagt Lieberenz. So unterschiedlich ihre Herkunft, so verschieden die Berufe. Er sei zum Beispiel Gärtner. Ein richtiger Lokschlosser ist auch unter den Mitgliedern. Er repariert Lokomotiven und Waggons. Die Vereinsmitglieder sichern auch die Fahrten ab. Die zehn Lokführer, sieben Zugführer und sieben Schaffner sorgen für einen reibungslosen Ablauf zwischen Knieper- und Nikolausfahrten.

Gegenwärtig bauen die Mitglieder einen Post- und Gepäckwagen aus dem Jahr 1907 wieder auf. Von den benötigten 30 000 Euro konnten 26 000 Euro bereits an Spenden eingeworben werden. „Er soll noch in diesem Jahr wieder fahren“, ist Sven Lieberenz optimistisch.

Pollo-Fahrten 2018

  • 5./6. Mai, Personenzug
  • 10. Mai Himmelfahrt, Personenzug
  • 11. Mai, Fotozüge (Historischer Fahrbetrieb ohne Fahrgastbeförderung)
  • 12./13. Mai, Personenzug (Sonderfahrplan)
  • 2./3. Juni, 7./8. und 21./22. Juli
  • 4./5. und 18./19. August, 1./2. und 15./16. September, 6./7. Oktober Fahrbetrieb
  • 27./28. Oktober, Herbstdampf
  • 27. Oktober ab 18 Uhr Abendfahrt und Fackelwanderung
  • 29. Oktober, Fotozüge (Historischer Fahrbetrieb ohne Fahrgastbeförderung)
  • 31. Oktober, Herbstdampf
  • 8./9. Dezember, Nikolausfahrten
     
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen