zur Navigation springen

Neuer Netto-Markt in Karstädt : Im Herbst bereits zum Einkaufen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Der erste Spatenstich für den Netto an der Postliner Straße ist gesetzt

„Ich hoffe, dass es eine Signalwirkung ist, vielleicht auch ein Ansporn, hier in Karstädt für altersgerechtes Wohnen etwas zu tun. Es ist ein kleiner Teilerfolg“, sagte Karstädts Bürgermeister Udo Staeck gestern anlässlich des offiziellen Spatenstichs für den Netto-Markendiscounter und die neun altersgerechten Wohneinheiten in der Postliner Straße. Frank Wiechmann vom Investor terraplan GmbH und Co. Kg aus Seehausen bestätigt: „Für die kleinen Häuschen haben wir schon viele Anfragen.“ Neun Bungalows zwischen 60 und 80 Quadratmetern entstehen hinter dem Einkaufsmarkt. Die Gemeinde ist seit langem bemüht, in welcher Form auch immer, Seniorenunterkünfte zu schaffen. Nach dem die KMG Kliniken nach Jahren ihr geplantes Projekt letztendlich zurückgezogen hat und auch das Cura Vitalis Pflegezentrum auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerks erst ins finale Stadium der Planung geht, ist das altersgerechte Wohnen der terraplan derzeit das einzige Projekt, bei dem es sichtbar vorangeht.

Und der Bauherr hat einen straffen Zeitplan. Bis Ende Mai sollen das Fundament und die Bodenplatte für den 1500 Quadratmeter großen Markt, davon 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche, fertig sein. Und dort gibt es dann ein erweitertes Sortiment an Drogerieartikeln, was die Gemeindevertreter seinerzeit auch als Bedingung vorgaben, wie der stellvertretende Regionalleiter Expansion Ost der Netto-Markendicount AG & Co. KG, Michael Sappok, gestern sagte.

Wenn alles nach Plan läuft, soll im Oktober/November eröffnet werden. Parallel dazu sollen die Wohneinheiten errichtet werden, „im Herbst der Rohbau fertig sein, so dass sie im Frühjahr bezugsfertig sind“. „Vielleicht schaffen wir es auch früher“, sagte Wiechmann.  

zur Startseite

von
erstellt am 01.Mai.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen