zur Navigation springen

Brandenburg-Tag 2018 in Wittenberge : Im Frack die Vorfreude geschürt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Bürgermeister Dr. Oliver Hermann warb beim Brandenburg-Tag für Ausgabe des Landesfestes 2018 in Wittenberge

von
erstellt am 06.Sep.2016 | 12:00 Uhr

Mit Frack, Zylinder und einer Schärpe gekleidet warb Bürgermeister Dr. Oliver Hermann am Wochenende auf dem Brandenburg-Tag in Hoppegarten schon mal für das nächste Landesfest. Denn 2018 wird Wittenberge Ausrichterstadt sein (wir berichteten).

Gemeinsam mit KSTW-Werkleiter Uwe Neumann, Büroleiterin Constanze Stehr und Stadtsprecherin Christiane Schomaker war er zwei Tage vor Ort, um im direkten Kontakt mit Besuchern, Ausstellern und Organisatoren Eindrücke und Ideen für 2018 zu sammeln. „Die Vorfreude ist auf jeden Fall noch größer geworden“, sagte Christiane Schomaker am Montag gegenüber dem „Prignitzer“. In den kommenden Wochen soll es ein Treffen zwischen den Wittenbergern und den Verantwortlichen aus Hoppegarten geben. „Dabei wird vielleicht schon grob über einen Finanzplan gesprochen und was wir alles beachten müssen“, wagte Schomaker einen Ausblick. Klar ist, die Vorbereitungsphase hat bereits begonnen, denn der Brandenburg-Tag 2018 steht schneller vor der Tür als manch einer jetzt denkt.

Bürgermeister Dr. Oliver Hermann war in seinem Kostüm ein beliebtes Fotomotiv und passte gut in den historischen Kutschenkorso, an dem er teilnahm. Vom Berliner Tor aus ging es die 20 Kilometer bis nach Hoppegarten. „Es war insgesamt ein sehr angenehmes Ambiente, eine sehr gelungene Veranstaltung“, lobte Christiane Schomaker, die sich bei der Frage nach dem, was die Elbestadt besser machten könnte als Hoppegarten, diplomatisch gab. „Wir werden es anders machen. Unser Schwerpunkt liegt auf dem Maritimen. Es gab ja noch nie ein Landesfest direkt an der Elbe.“

Beim Bürgermeister-Quiz auf der Bühne vor dem Rathaus schlug sich Hermann achtbar, konnte aber nicht den Preis – eine Werbekampagne im Wert von 5000 Euro – mit nach Hause nehmen. Im Wettstreit mit anderen Amtsträgern musste er Begriffe erraten, die Kinder in kurzen Videofilmen umschrieben.

Die Stadt Wittenberge war an einem Gemeinschaftsstand mit dem Tourismusverband Prignitz, dem Landkreis Prignitz und der Stadt Perleberg auf der großen Festmeile an der Rennbahn vertreten. Gemeinsam präsentierten sich alle in den neuen Shirts im Design des Brandenburg-Tages 2018. „Die Besucher haben sehr positiv reagiert. Vielen war Wittenberge auch schon ein Begriff.“ Die Elbestadt sei wegen der günstigen Zuganbindung von und nach Berlin ein beliebtes Ausflugsziel bei vielen Berlinern, so Schomaker. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen