Im "Abseits" und trotzdem mittendrin

<fettakgl>Catharina Bluhm und </fettakgl>Jianni Liakos im  Gastraum des 'Abseits'. <foto>Birgit  Hamann</foto>
1 von 1
Catharina Bluhm und Jianni Liakos im Gastraum des "Abseits". Birgit Hamann

svz.de von
11. Januar 2013, 06:38 Uhr

Perleberg | Als Kegelbahn kam die Immobilie in der Karlstraße 14b eigentlich nie so richtig in Tritt. 1989 wurde die Bahn mit angeschlossener Gaststätte von der Stadt in Betrieb genommen, wie Sylvia Pieper, Leiterin des Perleberger Archivs, recherchierte. 1991 hat man die Anlage beziehungsweise das Grundstück zum Verkauf angeboten. Eigentümer war zu diesem Zeitpunkt immer noch die Stadt. Mehrere Investoren hätten die Kegelbahn dann erworben, aber es kam nicht mehr zu einer "Kegelnutzung", so Sylvia Pieper. 2002 wurde das Objekt als Fitnesszentrum mit Aerobicraum genutzt. Zwischenzeitlich hatte auch die Stadt geplant, die Immobilie wieder zu erwerben.

In einem erbärmlichen Zustand übernahmen Catharina Bluhm und Jianni Liakos die Immobilie: Fenster eingeschlagen, Türen ausgebaut und gestohlen, WCs geplündert, auch die Heizungsanlage funktionierte nicht mehr so, wie sie sollte. Nach und nach, in kleinen Schritten, mit ganz viel Eigenleistung und eigenem Kapital wurde aus dem Schandfleck das "Abseits", das seit kurzem als Lokal mit griechischen Spezialitäten und als Veranstaltungsraum die Gäste lockt. Genutzt wird dafür der hintere Bereich des Gebäudes, der früher die eigentliche Kegelbahn beherbergte. "Das muss wohl zirka acht Jahre leergestanden haben, bevor wir hier investiert haben", sagt Jianni Liakos. Bisher sind etwa 200 Quadratmeter der insgesamt zirka 500 Quadratmeter Gesamtfläche nutzbar. Die restlichen 300 Quadratmeter werden noch hergerichtet. Durch mobile Trennwände lässt sich der Platzbedarf individuell gestalten.

Eines muss man unbedingt hervorheben: Der Name "Abseits" ist nicht Programm. Denn als "abseits" betrachten sich Inhaberin Catharina Bluhm, die vor rund einem Jahr durch ihren Verlobten Jianni Liakos in die Rolandstadt kam, lediglich in Bezug auf die Lage zum Stadtzentrum. Ansonsten sind sie mit ihrem Lokal schon mittendrin, haben bereits die ersten Stammgäste. "Außerdem ist ja hier der Fußballplatz in der Nähe, abseits ist also durchaus auch als Wortspiel zu verstehen", so Catharina Bluhm. Man findet die Lokalität direkt an der Kita "Piccolino", auch der Jahnsportpark und das Schwimmbad sind nur ein Steinwurf entfernt.

Die Besitzerin hebt hervor, dass sie sich mit dem gastronomischen und Veranstaltungsangebot nicht vordergründig als Konkurrenz zu bereits bestehenden Offerten versteht, sondern eher als Ergänzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen