Ende der Tristesse : Horträume werden runderneuert

Ein trister Raum, angefüllt mit engagierten jungen Unternehmern: Am 17. Oktober wird in der Perleberger Kita Piccolino Hand angelegt.
Ein trister Raum, angefüllt mit engagierten jungen Unternehmern: Am 17. Oktober wird in der Perleberger Kita Piccolino Hand angelegt.

Prignitzer Wirtschaftsjunioren wählten aus 22 Vorschlägen ein Projekt in der Kita Piccolino aus / Renovierungseinsatz im Oktober

23-11368008_23-66107914_1416392321.JPG von
28. August 2015, 12:00 Uhr

Die Würfel sind gefallen – die Prignitzer Wirtschaftsjunioren werden im Oktober Räumlichkeiten in der Perleberger Kita Piccolino aufhübschen, dafür selbst Hand anlegen und bringen zusätzlich zu ihrem eigenen Arbeitseinsatz auch noch Geld mit. Die Freude bei Hortleiterin Ulrike Möller und Bürgermeisterin Annett Jura ist riesig.

Im Frühling hatten die Jungunternehmer Kommunen und andere Träger von Kinder- und Jugendeinrichtungen im Landkreis angeschrieben mit der Bitte um Vorschläge für ein unterstützenswertes Projekt. „22 Bewerbungen gingen ein, fünf kamen in die engere Auswahl, wurden auch noch einmal persönlich in Augenschein genommen. Und hier sind wir letztendlich ‘hängen geblieben‘“, berichtete gestern Jenny Porep für die Gruppe der Wirtschaftsjunioren.

An Ort und Stelle überreichte sie Hortleiterin Ulrike Möller die schriftliche Zusage für die malermäßige Instandsetzung und Gestaltung des Hortbereiches der 1. Klassen der benachbarten Grundschule „Geschwister Scholl“ im Rahmen der Aktion „Hand in Hand“. Darüber hinaus werden die beiden Räume und ein Flur für die Früh- und Spätbetreuung aller Hortkinder genutzt, sind also stark frequentiert, sowohl von den Mädchen und Jungen als auch deren Eltern und von den Erziehern. Fad und abgenutzt wirken die Räume, „ausgerechnet dort, wo sich die Abc-Schützen aufhalten“, konstatiert Jenny Porep. Die Kita hatte in Absprache mit der Stadt noch ein zweites Projekt im Visier, den Spielplatz für die Großen. Letztendlich einigte man sich aber auf die Horträume mit einer Fläche von insgesamt rund 120 Quadratmetern. Annett Jura merkte beim gestrigen Pressetermin an, dass in städtischer Regie jährlich eine Gruppeneinheit renoviert werde. Das Angebot der Wirtschaftsjunioren begrüßte sie ausdrücklich. Es entlaste die Stadt und schaffe schnell Abhilfe bei der Tristesse der Räume.

Den 17. Oktober haben sich die Unternehmer als Termin ausgeguckt, an dem sie selbst in der Kita Piccolino aktiv und kreativ werden, unterstützt natürlich vom Team des Hortes und in Abstimmung mit den dafür zuständigen städtischen Fachämtern.

Auch wenn die Aktion nun in trockenen Tüchern ist, freut sich der Verein Wirtschaftsjunioren Prignitz e. V. über weitere Unterstützung in Form von Geld- oder gern auch Sachspenden. Ansprechpartner ist René Georgius im IHK-Regionalcenter Prignitz in Pritzwalk, Meyenburger Tor, Tel. 03395/311780.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen