Neues Angebot für Perleberger Eltern : Hol- und Bringstationen als Alternative zum Elterntaxi

von 26. August 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
So sehen die neuen Schilder aus: Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura (l.), die Leiterin der Rolandschule, Heike Rudolph, Robert Kazmierczak vom Verkehrswesen und die Konrektorin der Geschwister-Scholl-Schule, Dorit Ehlert, bei der Präsentation.
So sehen die neuen Schilder aus: Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura (l.), die Leiterin der Rolandschule, Heike Rudolph, Robert Kazmierczak vom Verkehrswesen und die Konrektorin der Geschwister-Scholl-Schule, Dorit Ehlert, bei der Präsentation.

Perleberg richtet in der Nähe von drei Schulen Hol- und Bringstationen ein. „Elterntaxis“ sollen damit zurückgedrängt werden

Jeden Morgen ist es an Schultagen dasselbe Bild: Eltern fahren ihre Kinder bis direkt vors Schulgebäude. Dadurch entstehen nicht nur Staus, sondern es kommt auch zu gefährlichen Situationen, wenn sich die Autos zwischen den Kindern durchschlängeln. Mit einem neuen Angebot will die Stadt Perleberg diesen Zustand zumindest teilweise entschärfen. An drei ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite