In Prignitzer Seniorenheimen : Höchste Sicherheitsstufe gilt

von 01. April 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
„Danke an Euch alle,die hier jeden Tag ihren Job machen“, steht auf dem gemalten Schild an der Tür zum Awo-Seniorenheim in Wittenberge: Pflegedienstleiterin Kerstin Meierholz (Mitte) sowie Andrea Sturzebecher (l.) und Tina Stech freut die Anerkennung.
„Danke an Euch alle,die hier jeden Tag ihren Job machen“, steht auf dem gemalten Schild an der Tür zum Awo-Seniorenheim in Wittenberge: Pflegedienstleiterin Kerstin Meierholz (Mitte) sowie Andrea Sturzebecher (l.) und Tina Stech freut die Anerkennung.

In Prignitzer Seniorenheimen wird Besuchsverbot akzeptiert. Haus „Lebenskreis“ in Lenzen will eventuell Mundschutze nähen lassen.

Den guten Wettervorhersagen für die nächsten Tage zum Trotz: Die Parkbänke rund um das Awo-Seniorenzentrum in der Wittenberger Stein-Hardenberg-Straße sind mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Eine Besucherin klingelt an der Tür, gibt Saft und Erdbeeren ab. „Für Mutti“, sagt sie zu Pflegedienstleiterin Kerstin Meierholz. Ins Haus darf die Besucherin ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite