Gasthaus in Quitzow : Herd in Raststätte bleibt nicht kalt

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es diese Raststätte. Seit kurzem hat sie einen neuen Eigentümer.
Foto:
Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es diese Raststätte. Seit kurzem hat sie einen neuen Eigentümer.

Legendäre Gastlichkeit an der B 5 in Quitzow hat einen neuen Eigentümer mit interessanten Ideen

von
04. August 2016, 04:45 Uhr

Die Raststätte an der B5 – schon zu DDR-Zeiten galt sie als legendär: Unten trafen sich die Menschen der Welt, oben horchte und zählte die Stasi das Westgeld, weiß Quitzows Ortsvorsteher Armin Schwarz zu berichten. Die Raststätte war in jenen Tagen der einzige Halt auf der Transitstrecke zwischen Hamburg und Berlin. Und auch die Wendezeiten überstand die Gastlichkeit. Vor über 20 Jahren übernahm Annekathrin Rittmüller die Raststätte, seither gingen bei ihr all die Jahre die Gäste aus und ein, fanden hier so manches Fest, so manche Familienfeier statt.

Derweil scheint die Gastlichkeit in den Dornröschenschlaf verfallen zu sein. Doch der Schein trügt, wie Roy Hartung betont. Seit Mai ist er der neue Hausherr, erst als Pächter und seit Juni nun als Eigentümer. „Die bisherige Besitzerin wollte etwas kürzer treten, hat einen Nachfolger für die Einrichtung gesucht“, ist von Roy Hartung zu erfahren. Die Lage sei optimal, das Lokal cool – alles passe in das Geschäftsfeld der Vormark KochKultur GmbH als Betreiber, die dieses damit etwas erweitere. Denn außer Zweifel steht, alles wird auch weiterhin hier seinen gewohnten Gang nehmen, sprich es kann gefeiert werden, der Partyservice bleibe unverändert wie auch die traditionelle Küche, für die die Raststätte nicht zuletzt berühmt ist. Dafür ist auch Annekathrin Rittmüller ein Garant, die im Auftrag des neuen Eigentümers die Geschäfte hier leitet.

Und auch die eine oder andere neue Idee hat der Betreiber für dieses Haus bereits in petto. „Ich denke da an Kochseminare und -events für kleine Gruppen oder auch Firmen. Ich glaube so etwas gibt es in unserer Region noch nicht, zumindest aber nicht wie Sand am Meer.“ Auch das Thema gesunde Ernährung soll eine Rolle spielen. So plant der neue Betreiber spezielle Kurse für Kindergruppen aus Kitas und Schulen.

Und mehr ist noch möglich, macht er bereits etwas neugierig auf das, was in der Raststätte an der B 5 künftig den Gast erwartet, ihn mit auf eine kulinarische Entdeckungstour nimmt.

Momentan allerdings bestimmt der Straßenbau das Geschehen in dem Haus. „Wir müssen für diese Zeit die Öffnungszeiten für das Restaurant aufs Wochenende begrenzen“, so Roy Hartung und fügt an, dass Reservierungen und Feierlichkeiten natürlich weiterhin möglich sind. Denn trotz Baustelle am Ortseingang von Quitzow, der Parkplatz der Raststätte ist zu erreichen. Und wenn die Bauerei beendet ist, werde man umgehend die Öffnungszeiten dem Bedarf anpassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen