zur Navigation springen
Der Prignitzer

23. Oktober 2017 | 11:59 Uhr

Handwerk zwischen Tradition und Moderne

vom

svz.de von
erstellt am 20.Sep.2013 | 05:26 Uhr

streckenthin | Streckenthin war für den Vorstand der Handwerkskammer Potsdam gar kein Begriff. Erst als sich der Vorstand vor Ort einen Eindruck von der Museumsdruckerei, der Buchbinderei und dem Museum über das ländliche Leben verschaffte, entschloss man sich, den dritten zentralen Tag des Handwerkes in der Prignitz, und zwar in Streckenthin, zu begehen. Gemeinsam mit dem Natur-, Landschaftsschutz- und Denkmalpflegeverein (NLD), der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen begeht, wird man in dem unweit von Pritz walk gelegenen Dorf feiern. Zwischen 10 und 17 Uhr sind hier auch zahlreiche Betriebe präsent.

"Wir wollen dabei zeigen, wie modern es in den etwa 150 Handwerksberufen zugeht. Handwerk ist längst nicht mehr nur dreckige und schwere körperliche Arbeit. Handwerk ist modern, mit vielen Maschinen, Anlagen und viel neuer Technologie", sagt der Geschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, Ralph Bürig. Auch die Kreishandwerkerschaft Prignitz wird sich sehr engagiert beim Tag des Handwerks einbringen, sagt der Kreishandwerksmeister Lothar Hildebrandt.

"Alle zehn Innungen werden Ausschnitte aus ihrer Arbeit zeigen. Dachdecker, Zimmerer und Friseure werden ihr Können unter Beweis stellen", so Hildebrandt. Auch Wirtschaftsminister Ralf Christophers wird nach Streckenthin kommen, um für die Handwerker zu werben. "Der Tag des Handwerks ist Teil der Imagekampagne, die wir seit drei Jahren machen, um mehr Aufmerksamkeit für das Handwerk zu bekommen und den jungen Leuten zu zeigen, welche Möglichkeiten sie in diesen Berufen haben. Kaum einer kennt mehr als drei oder vier Handwerksberufe und kaum jemand weiß, dass auch der Optiker, der Kfz-Mechatroniker oder der Friseur ein Handwerksberuf ist", sagt Bürig.

Ergänzt wird der Tag des Handwerks durch das Angebot des NLD, der seine Museen öffnen wird. Ein buntes Bühnenprogramm wird mit Kita-Gruppen aus der Region gestaltet. Viele Sponsoren, so Lothar Hildebrandt, unterstützen den Tag des Handwerks. So die Volks- und Raiffeisenbank, der Landkreis und die Sparkasse Prignitz, die unter anderem für einen Busshuttle zwischen Pritzwalk und Streckenthin sorgt. "Die Busse werden ab 9.30 Uhr vom Pritz walker Bahnhof abfahren und ständig zwischen Streckenthin, Grünstraße und Bahnhof pendeln", sagt Hildebrandt.

Im Kammerbezirk Potsdam gibt es noch immer 493 offene Lehrstellen, allein in der Prignitz suchen noch immer 15 Betriebe nach Auszubildenden. "Dabei geht es nicht nur darum einen handwerklichen Beruf zu ergreifen, bei vielen Betrieben steht auch die Betriebsnachfolge im Fokus, denn auch bei den Handwerkern werde die Betriebsinhaber immer älter", so Hildebrandt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen