Breeser Paar bedankt sich herzlich : Handtasche findet ihre Besitzerin

dsc_9397

Vergessen auf dem Bahnsteig in Wittenberge und abgeben von einer ehrlichen Finderin aus Perleberg im dortigen Kiosk.

von
04. Juli 2014, 22:00 Uhr

„Ich bin überglücklich und möchte mich bei der ehrlichen Finderin aus Perleberg bedanken“, so Frieda Gorsky aus Breese gestern in der Redaktion des „Prignitzer“. Sie sei die Besitzerin der „frauenlosen Handtasche“, die einsam auf dem Wittenberger Bahnsteig lag.

„Wir wollten nach Polen in den Urlaub“, beginnt sie zu erzählen. Als der Zug einfährt, greift die 86-Jährige instinktiv nach der Reisetasche und steigt mit ihrem Mann in den Zug. Zurück bleibt auf der Bank die Handtasche. Der Zug fährt an, nimmt Fahrt auf, da bemerkt Frieda Gorsky auch schon den Verlust. Nächster Halt: Bad Wilsnack. Völlig aufgelöst unterbricht das Ehepaar die Urlaubsreise, verlässt den Zug. Einem Arbeiter, der auf dem Bahnhofsvorplatz zu tun hat, erklärt die Breeserin die Situation und bittet ihn um sein Handy. „Meins steckte doch in der Handtasche samt Portemonnaie und Ausweisen.“ Stehenden Fußes ruft Frieda Gorsky ihren Nachbarn in Breese, Egon Danilewski, an. „Er hat einen Schlüssel und schaut, wenn wir nicht da sind, nach dem Rechten.“ Ihn bittet die Seniorin unter Tränen, nachzusehen, ob sie möglicherweise die Handtasche zu Hause vergessen habe. „Ich heulte wie ein Schlosshund, war völlig aufgelöst und kopflos“, gesteht sie.

Derweil passiert das Unglaubliche. Während der Nachbar sich in der Wohnung umsieht, klingelt dort das Telefon. Am anderen Ende die Bahnpolizei. Eine Handtasche, die laut Ausweispapieren Frieda Gorsky gehöre, wurde im Bahnhofskiosk abgeben. Der Nachbar fährt sofort nach Wittenberge. „Er kam uns am Bahnsteig entgegen und lachte. Da wussten wir, dass alles in Ordnung ist“, so Reinhard Gorsky. „Alles war drin, nichts fehlte, vor allem auch die Ausweise. Neue zu besorgen, ich will gar nicht an den Ärger und die Laufereien denken“, sagt die Breeserin, die sich ganz besonders bei Elisabeth Topp aus Perleberg bedanken möchte, die die Handtasche fand und im Kiosk abgab.

Nun wieder mit Ausweispapieren, Geld und Handy ausgerüstet, ist damit auch der Urlaub gerettet. Das Ehepaar nimmt den nächsten Zug und verlebt wunderschöne Tage bei Bekannten in Polen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen