zur Navigation springen

Prignitzer Wirtschaftsjunioren : „Hand in Hand“: Projekt gesucht

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

2015 wurde der Hort der Kita Piccolino aufgehübscht – auf wen fällt die Wahl in diesem Jahr? / Einsendeschluss: 29. Juni

Die Wirtschaftsjunioren aus der Prignitz möchten auch in diesem Jahr wieder selbst Hand anlegen und ein Projekt aus dem Landkreis mit Engagement und Eigenleistung unterstützen.

Kurze Rückblende: Zur ersten Auflage der Aktion „Hand in Hand“ wurden vergangenes Jahr 23 Vorschläge bei der Vereinigung junger Unternehmer und Führungskräfte eingereicht. Die Wirtschaftsjunioren machten sich die Auswahl nicht leicht. Sechs Objekte kamen seinerzeit nach ausführlicher Abwägung in die engere Wahl und wurden vor der endgültigen Entscheidung auch noch einmal alle persönlich unter die Lupe genommen. Letztendlich fiel die Wahl auf den Hort der Perleberger Kita Piccolino, dessen Räume gemalert und schön gemacht wurden.

„Auch dieses Jahr würden wir gern wieder im Herbst ein Vorhaben umsetzen. Und da wir wissen, wie zeitaufwändig die Auswahl ist, benötigen wir bis zum 29. Juni Vorschläge aus dem gesamten Landkreis“, sagte gestern Jenny Porep, Vorsitzender der Prignitzer Kreisvereinigung der Wirtschaftsjunioren.

Gesucht sind also Ideen, die sich dafür eignen, dass sie von den jungen Unternehmern unterstützt werden. Eher weniger geeignet seien Projekte, für die z. B. bereits Kostenvoranschläge ausgearbeitet seien, und bei denen es lediglich um eine Finanzspritze gehe, machte Roy Hartung deutlich. Es müsse zudem etwas sein, das sich mit einem Zeitaufwand von ein bis zwei Tagen realisieren lasse. „Drinnen oder draußen, das ist egal. Für uns zählt in erster Linie die Arbeitsleistung, die wir, trotz knapper eigener Zeit, einbringen können“, ergänzt Jenny Porep. Die Projektbeschreibung soll kurz und knapp sein, hinzufügen können die Einreicher zwei bis drei Fotos und das Ganze dann per Post an Jenny Porep schicken.

Angesprochen sind Einrichtungen bzw. Träger, die sich im weitesten Sinne mit Kinder- und Jugendarbeit beschäftigen. Auch bereits 2015 eingereichte Vorschläge können wieder mitmachen. Sie werden jedoch nicht automatisch aus der Liste des vergangenen Jahres generiert, sondern müssten erneut gestellt werden.

Derzeit zählt der Prignitzer Verein der Wirtschaftsjunioren, den es jetzt das vierte Jahr gibt, 28 Mitglieder. Begonnen hatte man einst mit zehn Mitgliedern. Wirtschaftsjunioren sind als starke Interessengruppe sowohl landes- als auch bundes- und weltweit organisiert.

 

zur Startseite

von
erstellt am 25.Mai.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen