Touristinfo Wittenberge : Gütesiegel für Touristinfo

Die per Urkunde zertifizierte Qualität für die Tourisinformation zeigen Simone Albers und Mike Laskewitz.
Die per Urkunde zertifizierte Qualität für die Tourisinformation zeigen Simone Albers und Mike Laskewitz.

Anonyme Testerin nahm Service unter die Lupe.

23-11368044_23-66107913_1416392308.JPG von
16. Januar 2018, 12:00 Uhr

Sie kam als Touristin, ließ sich beraten, was man an einem Wochenende in Wittenberge und in der Umgebung unternehmen kann. Sie stellte Fragen nach Übernachtungsmöglichkeiten, Angeboten, Veranstaltungen und hatte ihre Augen überall. Dass die Fremde, die so viel wissen wollte und so aufmerksam guckte, gar keine Touristin war, die einen Trip nach Wittenberge plante, erfuhren Mitarbeiterinnen in der Touristinformation und Simone Albers als Marketing-Chefin des Kultur- und Tourismusbetriebes kurz nach der Visite. Die Fremde stellte sich als anonyme Testerin vor, die der Deutsche Tourismusverband ausgeschickt hatte, um das Leistungspotenzial der Wittenberger Touristinformation zu prüfen. Dem Testgespräch folgte eine intensive zweistündige Auswertung mit ihr, so die Marketingchefin des KSTW, Simone Albers.

Das Ergebnis: Der Wittenberger Servicepunkt ist wieder zertifiziert worden, kann sich mit einer entsprechenden Urkunde schmücken. Die überreichte in der vergangenen Woche Mike Laskewitz als Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz. Die Urkunde ist das äußere Zeichen für Qualität, die diese Einrichtung des KSTW bietet. Im Reisegebiet Prignitz, so hob Laskewitz hervor, können diese zertifizierte Qualität zwei Touristinformationen vorweisen: die Wittenberger – und das in Folge bereits seit 2006 – und die Wittstocker Einrichtung. Laskewitz bezeichnet sie als Aushängeschilder der Reiseregion.

Marketing-Chefin Simone Albers, der Leiter des Kultur- und Tourismusbetriebes, Uwe Neumann, freuen sich gemeinsam mit den Mitarbeitern darüber, dass sie auch bei der jüngsten Überprüfung den Großteil der 15 Mindestkriterien erfüllt haben, zu denen kompetente, freundliche und qualitätsbewusste Beratung ebenso gehört wie das Vorhandensein von aussagekräftigem Kartenmaterial. Es gibt aber auch noch Luft nach oben. So bemängelte die Testerin das Fehlen einer Kinderspielecke und den Zustand des Eingangsbereiches direkt ins Gebäude.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen