Lindenberg : Großzügige Förderung

Vertreter der Baufirma, der Gemeinde Groß Pankow gaben gemeinsam mit Landrat Torsten Uhe (4.v.re.) die Straße frei.
Vertreter der Baufirma, der Gemeinde Groß Pankow gaben gemeinsam mit Landrat Torsten Uhe (4.v.re.) die Straße frei.

Zwei Bauabschnitte in Lindenberg übergeben

von
19. Juli 2019, 05:00 Uhr

Gestern wurden zwei weitere Bauabschnitte, die Ortsdurchfahrt Lindenberg sowie die Ortsverbindung Vettin - Lindenberg offiziell übergeben und für den Verkehr freigegeben.

Seit 2017 wird an der einstigen Landesstraße 146 zwischen Klein Woltersdorf und Tüchen gebaut. Eingeteilt in neun Bauabschnitte ist das Gros mit dieser Übergabe geschafft. „Noch im Bau befinden sich die Bauabschnitte fünf, sechs und sieben“, so Thomas Mader, stellvertretender Werksleiter der Kreisstraßenmeisterei. „Das sind die Ortsdurchfahrt Vettin, sowie die Ortsverbindungen Kehrberg - Vettin und Klein Woltersdorf - Kehrberg.“

„Rund 1,9 Millionen Euro flossen in den Bau dieser beiden Abschnitte“, so Landrat Torsten Uhe. „Dabei wurde der Bau mit 100 Prozent durch das Land Brandenburg gefördert. 90 Prozent auf Grund der Herabstufung und Übergabe an den Landkreis und zehn Prozent wegen unterlassener Unterhaltung.“ Die Gemeinde Groß Pankow hat begleitend den Fußweg gemacht. Zirka 64 000 Euro flossen aus der Gemeindekasse. Eine Förderung sei hierbei von rund  30 000 Euro möglich.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen