zur Navigation springen

Oldie-Party in Wittenberge : Großes Kino im Kulturhaus

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Die Band „Prignitzfabrik“ nahm ihr Publikum am Sonnabend mit auf eine musikalische Reise in die Filmwelt.

svz.de von
erstellt am 27.Mär.2017 | 05:00 Uhr

Film ab für die Oldieparty! Zur Prime-Time um 20.15 Uhr öffnet sich der Vorhang im Großen Saal des Kultur- und Festspielhauses. Ein Medley mit bekannten Filmhits vom Band abgespielt stimmt das Publikum auf den Abend ein: Die Sendung mit der Maus, Dirty Dancing, Fluch der Karibik, Star Wars, Grease, Moulin Rouge, Harry Potter uvm. Kein Film, keine Serie fehlt. Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei.

Kaum jemanden der 600 Gäste hält es auf den Stühlen, als die „Prignitzfabrik„ die Bühne betritt und Songs wie „Ghostbusters“ oder „Kind of Magic“ anspielt. Es wird zu den Takten der Musik getanzt und laut mitgesungen oder zumindest wohlwollend mit dem Kopf gewippt.

Die Band gibt alles. Nimmt Jung und Alt mit auf eine musikalische Reise in die Filmwelt. „Die Idee für das Motto ist im vergangenen Jahr in der Gruppe entstanden. Es gibt so viel gute Filmmusik“, sagt Bandsprecher Detlef Benecke vor dem Konzert im Gespräch mit unserer Zeitung.

Doch hinter den Kulissen bedeuten die Vorbereitungen viel Arbeit: die Auswahl der Lieder, das Einstudieren der Stücke. Sechs Wochenenden, insgesamt 100 Stunden, wurde zusammen im Probenraum auf dem Gelände des ehemaligen Nähmaschinenwerks geprobt, „damit jeder Ton sitzt“, so Benecke.

Ob Feuerwerk, Lichtershow oder Konfettiregen – die Band weiß, wie man den Saal zum Kochen bringt. Filmreif und oscarwürdig zugleich wird dem Publikum aber nicht nur musikalisch, sondern auch optisch etwas geboten. Auf einer großen LED-Leinwand werden Filmszenen passend zu dem jeweiligen Lied gezeigt. Während Sängerin Bianca Duda mit „My heart will go on“ von Celine Dion aus dem Spielfilm-Drama „Titanic“ für Romantik pur im Saal sorgt, sind hinter ihr Leonardo DiCaprio als Jack Dawson und Kate Winslet als Rose DeWitt Bukater auf der Reling des Schiffes zu sehen. Er breitet ihre Arme aus, hält sie fest, sie ruft: „Ich fliege, Jack“. Wer kennt diese berühmte Szene nicht.

Die Band hat viele treue Fans. Beatrix Dierks aus Lenzen, glückliche Gewinnerin zweier Freikarten beim „Prignitzer“, ist mit ihrem Mann Gero gekommen. Zusammen mit den Freunden Corina und Mathias Göske, auch aus Lenzen, stoßen sie an. „Seit der Bandgründung 2003 waren wir auf fast jeder Party. Die Themen gefallen uns immer sehr gut“, sagt Beatrix Dierks. Nica Ranspach aus Wittenberge ist gekommen, „weil meine Cousine mitsingt“.

Wer eine Pause vom Tanzen und Mitsingen braucht, kann im Kleinen Saal bei Snacks und Getränken verschnaufen. Dabei verpassen die Gäste trotzdem nichts vom Geschehen, denn es gibt eine Live-Übertragung auf mehreren Bildschirmen. Darauf präsentiert wird der Film über das Bandleben. Eine Premiere.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen