zur Navigation springen

Shopping-Event in dritter Auflage : Großer Markt setzt sich in Szene

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Drittes Frühlingsshopping der Innenstadthändler unter eher positiven Vorzeichen

Bereits dreimal traf sich in diesem Jahr der Perleberger Händlerstammtisch, unter anderem um die dritte Auflage des Frühlingsshoppings vorzubereiten. Der Termin – erster Sonntag im Mai – der eigentlich auch in Zukunft ein festes Datum bleiben soll, ist dabei nicht ganz unumstritten. Wie Michelle Köster von der der Stadtverwaltung in einem Gespräch mit dem „Prignitzer“ anmerkt, wird man schauen, wie sich der 4. Mai als Endpunkt eines Brückentagswochenendes macht und später möglicherweise Schlussfolgerungen ziehen. Auch das Ende Juni anstehende Stadtjubiläum, in das sich die Einzelhändler und Dienstleister ebenfalls aktiv einbringen, ließ so manchen zweifeln, ob ein verkaufsoffener Sonntag zu diesem Zeitpunkt erfolgreich sein kann. Michelle Köster koordiniert von Seiten der Stadt die Arbeit des Händlerstammtisches.

Dabei stehen die Vorzeichen günstig, vor allem was die Belebung des Großen Marktes anbelangt, die bei den beiden Vorgängerveranstaltungen zu wünschen übrig ließ. 2014 klappt es mit dem Kindersachenflohmarkt, der bereits für 2013 avisiert war, damals aber nicht zustande kam. Partner dafür ist der DRK-Kreisverband Prignitz. Verkaufsstände können noch telefonisch unter 0174/7751606 angemeldet werden. Die Standgebühr in Höhe von fünf Euro kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Ein Anziehungspunkt wird zudem die St. Jacobi-Kirche sein. Sie öffnet am Sonntagnachmittag ihre Pforten. Möglich sei das, weil die Gemeinde seit diesem Monat wieder über zwei zusätzliche Arbeitskräfte verfügt, die aus MAE-Mitteln finanziert werden, wie Pfarrer Tilmann Kuhn informiert. Zum Frühlingsshopping Anfang Mai vorigen Jahres blieben die Kirchentüren aus personellen Gründen verschlossen. Ein Gewinn, so Michelle Köster, seien überdies die beiden neuen Lokalitäten am Großen Markt, das Relais-Café und das Paradies. Beide bringen sich ins Shopping-Event ein. Eine Hüpfburg für die Jüngsten rundet die Offerten auf dem Großen Markt ab.

Unabhängig davon übernehmen Schulklassen aus Perleberg an verschiedenen Ständen, verteilt übers Stadtzentrum, die Versorgung mit Speis und Trank. Die dort erzielten Einnahmen fließen in die jeweiligen Klassenkassen.

Der größte Teil der Innenstadthändler wird seine Läden am Sonntag öffnen, und viele haben sich eigene Spezialitäten für ihre Kunden einfallen lassen, verrät Michelle Köster. Geöffnet ist am 4. Mai von 14 bis 18 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Apr.2014 | 02:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen