Neues Fahrzeug für Boddiner Feuerwehr : Groß, rot, modern

Die Neuanschaffung  wurde kurz nach der feierlichen Übergabe gleich unter die Lupe genommen.
Die Neuanschaffung wurde kurz nach der feierlichen Übergabe gleich unter die Lupe genommen.

Feierliche Übergabe eines neuen Löschfahrzeuges an die Freiwillige Feuerwehr Boddin

von
26. März 2014, 20:20 Uhr

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Boddin können sich freuen: Seit vergangenem Wochenende befinden sie sich im Besitz eines modernen Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W). Wie Bürgermeister Thomas Brandt zur feierlichen Übergabe des Autos am Sonnabend resümierte, habe sich damit die Arbeit der vergangenen Jahre ausgezahlt. Auch andere Gäste fanden lobende Worte für die gut aufgestellte Boddiner Wehr, die aktuell 25 aktive Erwachsene zählt sowie neun Kinder in der Jugendfeuerwehr. Kreisbrandmeister Holger Rohde hob die Vorgehensweise der Kommune hervor: „Die Gemeinde Groß Pankow erstellte ein Konzept und setzte es konsequent um. Für das neue Einsatzfahrzeug wurde im Vorfeld eine entsprechend große Halle geschaffen, die genau auf das Fahrzeug zugeschnitten ist.“

Einweiht wurde die 60 000 Euro teure, ohne Fördermittel errichtete Fahrzeughalle 2012, zwei Jahre nach dem Bau des Schulungszentrums für die Boddiner Wehr, das zugleich Domizil des Dorfgemeinschaftshauses ist. Hier befand sich bislang das Depot für ein gebrauchtes Tanklöschfahrzeug, das seinerzeit einen nicht mehr instand zu setzenden B 1000 abgelöst hatte.

Für die Stützpunktfeuerwehr Boddin wurde im September 2012 der Fördermittelantrag zur Beschaffung eines neuen TSF gestellt. Der Zuwendungsbescheid kam dann im Oktober vergangenen Jahres. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug belaufen sich auf 127 00 Euro, das Land Brandenburg steuert 62 500 Euro bei, die Gemeinde Groß Pankow (Prignitz) ist mit Eigenmitteln in Höhe von 64 500 Euro beteiligt. Das alte Tanklöschfahrzeug, das in Boddin den B 1000 abgelöst hatte, wurde nach Klein Gottschow umgesetzt.

Ortswehrführer Torsten Schlange nutzte am Samstag die Gelegenheit, um sich beim ehemaligen Gemeindewehrführer Wolfgang Taepke für sein Vertrauen in die Boddiner Wehr und für die Unterstützung bei der Beschaffung des Fahrzeuges zu bedanken.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen